Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit Sprinter gegen Baum

Der völlig zerstörte Sprinter (Foto: Polizei)
thl. Wistedt. Am heutigenSamstag kam es auf der B 75, kurz vor der Ortschaft Wistedt zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 55-jähriger Mann war gegen 5 Uhr von Scheeßel kommend in Richtung Tostedt unterwegs gewesen. Kurz vor der Abzweigung Richtung Tostedt-Land kam der Heidenauer mit seinem Daimler Sprinter nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte der Klein-Lkw mit der Beifahrerseite gegen einen Baum, rutschte eine etwa zwei Meter tiefe Böschung hinunter und blieb auf der Fahrerseite liegen.
Ersthelfer, die unmittelbar danach an der Unfallstelle anhielten, informierten Polizei und Rettungsdienst. Sie konnten mit dem eingeklemmten Fahrer Kontakt aufnehmen. Der Mann war schwer verletzt, aber ansprechbar.
Die Bundesstraße wurde für die Rettungsarbeiten voll gesperrt. Für die Feuerwehr gestaltete sich die Befreiung des 55-Jährigen äußerst schwierig. Der Mann war im Fußraum des Fahrersitzes zwischen Lenksäule und B-Säule eingeklemmt worden. Sowohl die Dachfläche des Sprinters, als auch die an der Oberseite des Wracks befindliche Beifahrertür mussten mit schwerem Gerät geöffnet werden. Parallel entluden Retter die Ladefläche des Werkstattwagens, um von hinten einen Zugang zum Fahrer zu schaffen. Nach rund 80 Minuten konnte der Mann befreit und in den Rettungswagen transportiert werden. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen und kam in ein Krankenhaus.
Warum der 55-Jährige von der Fahrbahn abkam, steht noch nicht fest. Es ist aber nicht auszuschließen, dass er auf der einsamen, schnurgeraden Bundesstraße am Steuer eingeschlafen war.
Die B 75 wurde gegen 7.15 Uhr wieder einspurig für den Verkehr freigegeben.