Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedt: Turbulenter Samstagabend / Fünf Verletzte in Kliniken eingeliefert

kb. Tostedt. Innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne kam es Samstagabend zu mehreren Polizeieinsätzen in Tostedt, bei denen insgesamt fünf Verletzte in die Krankenhäuser Buchholz und wegen der dortigen Auslastung auch nach Hamburg gefahren werden mussten:
Um 18.10 Uhr wurde eine Schlägerei in der Flüchtlingsunterkunft im Elsterbogen
gemeldet. Mehrere Streifenwagen rückten sofort aus, stellten vor Ort aber keine Schlägerei fest. Tatsächlich hatte ein 21-jähriger Bewohner von dem Tod eines Angehörigen im Sudan erfahren, war dadurch offenbar in einen extremen Wahnzustand geraten und hatte begonnen, sich selber mit einem Messer zu verletzen. Zwei beherzte Mitbewohner hielten ihn kontrolliert fest und bewahrten ihn vor weiteren Schaden, bis die Polizei eintraf. Der Sudanese wurde unter Polizeibegleitung mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus Buchholz gebracht, wo nach ärztlicher Begutachtung seine Einweisung in ein psychatrisches Klinikum erfolgte.
In der Bahnhofstraße bepöbelten derweil zwei Männer (20 und 21) aus Wistedt einen ihnen bekannten Fahrradfahrer (26), der zunächst ersten Schubsangriffen auswich. Als der Fahrradfahrer gegen 19.05 Uhr von einem Einkauf zurückkehrte, bewarfen ihn die Männer mit einer vollen Bierflasche, trafen ihn am Hinterkopf und flohen. Der Fahrradfahrer erlitt eine Kopfplatzwunde und wurde mit dem Rettungswagen ebenfalls ins Krankenhaus Buchholz gefahren.
Die beiden flüchtigen Täter attackierten dann kurz vor 20 Uhr im Himmelsweg einen Jugendlichen (16) und boxten ihn mehrmals in die Magengegend, weil dieser einen Rauschgifthandel ablehnte. Das Opfer brach zusammen und wurde mit glücklicherweise nur leichten Verletzungenins Krankenhaus eingeliefert.
In Höhe des Kaufhauses Bade querten zwischenzeitlich gegen 19.15 Uhr zwei Fußgängerinnen (55 und 87) die Kastanienallee (B75) abseits der Ampelanlage und
unterschätzen dabei die Entfernung und Geschwindigkeit eines in Richtung Wistedt fahrenden VW FOX. Der Fahrzeugführer (76) konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die beiden Frauen, die mit Rettungswagen leicht verletzt in Krankenhäuser eingeliefert wurden.