Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Überfall auf Tostedter Juwelier

(Foto: Arno Bachert©pixelio.)

Angestellte wurde gefesselt und mit einer Schusswaffe bedroht, dann räumten die Täter den Tresor aus

bim. Tostedt. Ein Tostedter Juweliergeschäft, Unter den Linden/Ecke Himmelsweg wurde am heutigen Freitag von Räubern heimgesucht. Gegen 8.45 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei. Zwei Unbekannte hatten das Geschäft wenige Minuten zuvor betreten, die 42-jährige Angestellte gefesselt und dann den Tresor geplündert. Die beiden Männer bedrohten die Angestellte mit einer Schusswaffe und einem Messer. Kurz danach flüchteten sie zu Fuß in Richtung Triftstraße.
Die Polizei leitete sofort eine groß angelegte Fahndungsaktion ein. Insgesamt 15 Streifenwagen sowie ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz. Bisher konnten die Täter aber nicht gefasst werden.
Die Beamten gehen davon aus, dass sie im Bereich Triftstraße in ein Fahrzeug gestiegen sind, um die Flucht fortzusetzen. Jetzt sollen Videoaufzeichnungen ausgewertet werden, um die Identität der Täter zu klären.
Die Angestellte kam mit dem Schrecken davon. Was die Räuber bei dem Überfall erbeuten konnten, ist noch unklar.
Die beiden Täter werden beschrieben als ca. 20 bis 25 Jahre alt, einer schlank, einer untersetzt. Sie waren trotz der warmen Temperaturen langärmelig bekleidet (einer hell, einer dunkel). Die Ermittler vermuten, dass sie sich kurz nach der Tat umgezogen haben, um bei der Fahndung nicht aufzufallen.
Zeugen werden gebeten, sich beim Zentralen Kriminaldienst unter Tel. 04181-2850 zu melden.
Vor rund einem Jahr war das Juweliergeschäft Flint in Salzhausen überfallen worden. Die Täter konnten geschnappt werden und sind inzwischen rechtskräftig verurteilt.