Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Überfall auf Tostedter Juweliergeschäft aufgeklärt

Nach dem Überfall auf das Tostedter Juweliergeschäft Kröger hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen (Foto: archiv)
bim. Tostedt. Der Überfall auf das Tostedter Juweliergeschäft Kröger ist geklärt: Wie die Polizei mitteilt, wurden am Freitag zwei tatverdächtige junge Männer in einem Imbiss in Jesteburg festgenommen. Den Ermittlungen zufolge hatten sich der 17-jährige Jesteburger und der 19-jährige Hamburger nach der Tat am 2. August mit einem Taxi von Tostedt nach Bremen fahren lassen. Dem Taxifahrer gaben sie neben dem Fahrpreis von 155 Euro noch großzügig 45 Euro Trinkgeld. Von Bremen aus ging es dann mit dem Zug über Hamburg nach Berlin. Dort logierten die Männer in hochpreisigsten Hotels. Mit der Beute von mehreren Tausend Euro machten sie einen ausgiebigen Einkaufsbummel.
Die Ermittler waren den beiden jungen Männern bereits wenige Tage nach der Tat auf die Spur gekommen. Ihr Aufenthaltsort war jedoch zunächst nicht bekannt. Nach einem Hinweis konnten Beamte der Wache in Buchholz die überraschten Täter dann widerstandslos am Abend in einem Imbiss in Jesteburg festnehmen. Bei der Durchsuchung der Sachen fanden die Ermittler nur noch einen kleinen Restbetrag der Beute. Den Hauptteil haben die Täter nach eigenen Angaben in Berlin ausgegeben.
Die geständigen Täter gaben an, dass sie sich im Internet zuvor über die Vorgehensweise für Raubüberfälle informiert hätten. Deshalb hätten sie auch Masken angefertigt. Jedoch hatten sie bei der Aufregung vergessen, diese zu benutzen. Die Täter wurde am Samstag dem Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stade Haftbefehle erließ.
Lesen Sie auch Überfall auf Tostedter Juwelier
und
Nach Überfall lasse ich mich nicht unterkriegen