Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Volltreffer in den Abendstunden

thl. Heidenau. Am späten Samstagabend gegen 22.15 Uhr kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Sittensen auf der A 1 bei Heidenau den Fahrer eines polnischen Opel Omega. Der 22-Jährige konnte keinen Führerschein vorlegen. Die Beamten bemerkten
zudem, dass der Mann offensichtlich Alkohol getrunken hatte und ließen ihn pusten. Ergebnis: 1,65 Promille.
Die Beamten nahmen den 22-Jährigen zur Blutprobe mit auf die Wache. Dort stellte sich heraus, dass er ein Fahrverbot hat. Dann kam Kommissar Zufall ins Spiel: Bei der Überprüfung des 28-jährigen Beifahrers stellten die Polizeibeamten fest, dass dessen polnischer Pass und Führerschein gefälscht waren. Eine Identitätsfeststellung über die Fingerabdrücke des Mannes führte zu einem überraschenden Ergebnis: Er galt seit 2010 als untergetaucht und war zur Festnahme wegen Bandendiebstahls ausgeschrieben. Nach einer Nacht im Polizeigewahrsam, wurde der Mann am Sonntag in das nächste Gefängnis gebracht.