Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Abgestürztes Rotorblatt: Untersuchungen dauern an

Die Feuerwehr Dohren hatte die Einsatzstelle rund um das betroffene Windkraftrad weiträumig abgesperrt (Foto: Feuerwehr)
bim. Dohren. Kurz vor Weihnachten war von einem Windrad in Dohren (Samtgemeinde Tostedt) ein Rotorblatt abgestürzt (das WOCHENBLATT berichtete). Die 2005 gebaute Anlage liegt nur ca. 500 Meter von einem gern von Spaziergängern genutzten Weg entfernt. Was die Ursache für den Vorfall war und wie hoch der Schaden ist, kann die Betreiberfirma "Repower Systems" noch nicht sagen. Es würden derzeit umfangreiche Untersuchungen durchgeführt, so ein Unternehmenssprecher. Außerdem würden alle notwendigen Vorbereitungen getroffen, um die Rotorblätter auszutauschen. Das baugleiche Windrad war sicherheitshalber abgeschaltet worden. Es wird nun ebenfalls untersucht.

Lesen Sie auch www.kreiszeitung-wochenblatt.de/tostedt/blaulicht/einsatz-in-dohren-windkraftrad-ist-explodiert-d28631.html