Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Alter Brauch lebt wieder auf

Freuen sich über den schönen Baum: Hausmeister Walter Baschanow (li.) und Ideengeber Volker Schöbel
bim. Todtglüsingen. Ein alter Brauch lebt jetzt dank der Initiative von Volker Schöbel (68), Verwaltungsbeiratsvorsitzender der Eigentümergemeinschaft Todtglüsinger Straße in Tostedt, wieder auf: In rund 20 Metern Höhe, auf dem Dach des höchsten Hauses der Siedlung, erstrahlt jetzt ein sechs Meter hoher Weihnachtsbaum aus Metall.
"Einen solchen Metall-Baum gab es bereits in den 70er und 80er Jahren", berichtet Schöbel. Er war 1970 als einer der ersten Eigentümer in eines der Häuser eingezogen und 30 Jahre lang als hauptberuflicher Hausmeister tätig. Irgendwann sei der Baum durchgerostet und nicht mehr erneuert worden, berichtet Schöbel.
Jetzt warb er die Werbetrommel für einen neuen Metallbaum und suchte Sponsoren für das 8.000 Euro teure Schmuckstück. Finanziell beteiligten sich die Firmen Elektro Maack, EWE, Anwältin Christine Wüst-Buri, Rolf Matthies Heizungstechnik, Marcus Fritsche Heizungs- und Sanitärtechnik, die Heinz Heidrich GmbH sowie die beiden Verwalterfirmen. Der Metallbaumeister Jens Matthies fertigte den Baum nach Volker Schöbels Zeichnung.
Volker Schöbel freut sich über den schönen Baum. "Im nächsten Jahr bekommt er noch eine Spitze", kündigt Schöbel an.