Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bunte Bänder bereichern Handeloher Bahnhofsvorplatz

Künstlerin Gertrud Larsz und Bürger- und Verkehrsvereinsvorsitzender Kai Bronisch inmitten des "Farbenrondeaus"
bim. Handeloh. Ein farbenfrohes Kunstwerk ziert seit einigen Tagen den Bahnhofsvorplatz in Handeloh. Die bunten Bänder wehen im Wind, verleihen der Rasenfläche eine Lebendigkeit und Fröhlichkeit. Geschaffen wurde das „Farbenrondeau“ von Gertrud Larsz - inspiriert von einem mittelalterlichen französischen Tanzlied beim Rundtanz.
Die Künstlerin, die in Hamburg lebt, hat in Handeloh ihr zweites Zuhause gefunden und verbringt die Sommermonate dort in ihrem Atelier. Beim Blick über den Gartenzaun wurde ihr Nachbar Kai Bronisch, Vorsitzender des Bürger- und Verkehrsvereins Handeloh, auf ihre Arbeiten aufmerksam und war begeistert: „Ich habe das angeschaut und gedacht: Das müssen alle sehen“, meint Kai Bronisch. Bereits vor zwei Jahren hatte er Gertrud Larsz dafür gewinnen können, ihre Installationen „Vierjahreszeiten“ zum Start in die Heideshuttle-Saison am Bahnhof aufzubauen, was gut angekommen sei. Dieses Kunstwerk war im vergangenen Frühjahr auch am Weseler „Hexenhaus“ zu sehen (das WOCHENBLATT berichtete).
Derzeit ziehen die bunten Bänder des „Farbenrondeaus“ große Aufmerksamkeit auf sich. „Das Kunstwerk ist sehr dynamisch. Es ist schön, zu sehen, wie sorgsam die Leute mit der Kunst umgehen“, freut sich Kai Bronisch.
Die Intention der Künstlerin: „Die fröhlichen Farben bilden das Hauptthema meiner Arbeit. Sie lassen den Sommer spüren. Die Form des Kreises lässt den Rundtanz erahnen, das Flattern der Bänder im Wind erzeugt seine eigene Musik“, so Gertrud Larsz. Sie stellt ihre Werke nicht nur in der Heide, sondern in ganz Deutschland, vornehmlich Norddeutschland, aus, u.a. beim Kultursommer am Kanal in Lauenburg.