Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dank an den Bürger- und Verkehrsverein Handeloh

Bürgermeister Heinrich Richter (re.) bedankte sich bei Ursula Heuer und Kai Bronisch vom Bürger- und Verkehrsverein für ihren Einsatz bei der Wahl des Heidschnuckenwegs zum schönsten Wanderweg Deutschlands
bim. Handeloh. Für den außerordentlichen Einsatz des Bürger- und Verkehrsvereins Handeloh bei der Wahl des Heidschnuckenwegs zu Deutschlands schönstem Wanderweg bedankte sich Handelohs Bürgermeister Heinrich Richter in der Ratssitzung jetzt bei Vorsitzendem Kai Bronisch und Geschäftsführerin Ursula Heuer.
Mit 2.763 von 10.445 Stimmen belegte die zweite Etappe des Heidschnuckenweges zwischen Brunsberg und Büsenbachtal in der Kategorie Tagestouren den ersten Platz und hatte mit gerade mal 25 Stimmen nur einen knappen Vorsprung vor dem Dreifürstensteig (Mössingen/Schwäbische Alb). Dennoch habe die Prämierung bereits zur Belebung des Wandertourismus geführt, so Richter.
Seit der Auszeichnung hat der Heidschnuckenweg bundesweites Medieninteresse auf sich gezogen. Der BVV überlegt zudem, wie er den Titel weiterhin für Tourismuswerbung nutzen kann. Dazu gab es eine Infoveranstaltung, an der rund 40 Handeloher teilnahmen und Vorschläge machten. Dazu gehören etwa Schilder, die an den Bahnhöfen auf den ausgezeichneten Wanderweg hinweisen, sowie Flyer über den Weg und zusätzliche Wanderungen zu verschiedenen Themenschwerpunkten.
Ein Vorschlag wird demnächst in Kooperation mit der Lüneburger Heide GmbH bereits umgesetzt, nämlich die Schilder am Handeloher Bahnhof, berichtete Kai Bronisch.