Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das neue Feuerwehrhaus in Otter wird allen Anforderungen gerecht / Offizielle Einweihung

Das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Otter (v. li.): Schriftführer Jan-Christoph Koopsingraven, stv. Ortsbrandmeister Klaus Böttcher, Ortsbrandmeister Klaus Meinecke, Jugendwart Thorsten Beirau, stv. Jugendwart Thomas von Minden und Kassierer Frank Bartels
bim. Otter. Die Freude bei der Freiwilligen Feuerwehr in Otter ist nach wie vor groß: Denn der im Februar bezogene Neubau des Feuerwehrgerätehauses erfüllt alle Anforderungen an eine moderne Feuerwehr, damit die Retter ihren täglichen Herausforderungen gerecht werden können. Auch der Standort am Todtshorner Weg 12 gegenüber Grundschule, Kindergarten und Gemeindeverwaltung hätte besser nicht gewählt sein können. Am kommenden Samstag, 3. September, wird der Neubau offiziell eingeweiht. Ab 16 Uhr sind alle Interessierten herzlich zum Tag der offenen Tür und Besichtigung der neuen Räumlichkeiten eingeladen. Die Kinder vergnügen sich bei Spielen und in einer Hüpfburg.
Für das leibliche Woch ist mit Kaffee und Kuchen, kühlen Getränken und Leckereien vom Moorweghof gesorgt.
Der 350-Quadratmeter große Neubau trägt denselben Namen wie sein Vorgänger: „Haus der Feuerwehr“. Im neuen Gerätehaus gibt es nun auch Toiletten für Damen, Umkleiden für alle Aktiven und die Jugendlichen, einen Schulungs- und Besprechungsraum und ein kleines Dienstzimmer für den Ortsbrandmeister.
Auch die Jugendfeuerwehr hat nun einen eigenen Raum. Welche große Bedeutung die Jugendwehr für die Zukunft hat, zeigt sich an den Zahlen: Seit ihrer Gründung im Jahre 2004 sind schon 17 Jugendfeuerwehrmitglieder in die Einsatzabteilung gewechselt, fünf von ihnen übernehmen inzwischen verantwortungsvolle Aufgaben.
Auf dem 15.000 Quadratmeter großen Grundstück haben die 51 Aktiven und 13 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr optimale Bedingungen für ihre Übungen.
Die mit einem tollen Graffiti verzierte Halle kann ebenfalls für die Ausbildung zum Üben von Knoten und des Kuppelns genutzt werden.
An den Bauarbeiten des neuen Gerätehauses, die im März 2015 starteten, waren etliche Helfer beteiligt, auch viele der 21 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung. So übernahmen sie u.a. das Pflastern der Hoffläche und der Terrasse sowie das Eingrünen der Außenanlagen komplett in Eigenleistung. Sie trugen maßgeblich dazu bei, dass die Samtgemeinde mit dem Budget fürs neue Gerätehaus auskam. Finanzielle Unterstützung kam außerdem von der Gemeinde Otter und dem Förderverein mit seinen 200 Mitgliedern.
Die Feuerwehr Otter präsentert am Samstag vor dem Gebäude auch ihre beiden Fahrzeuge, die nun im Gerätehaus ihren Platz haben. Zuvor musste

Ortsbrandmeister Klaus Meinecke