Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der junge Kolumbianer Simon sucht eine neue Gastfamilie

Austauschschüler Simon sucht bis Januar 2016 eine neue Gastfamilie (Foto: AFS)
bim. Tostedt. Freunde treffen, Klavier spielen und lesen - der 17-jährige Simon ist ein ganz normaler Teenager. Und doch ist für den sympathischen Kolumbianer alles neu: Seit März erkundet Simon im Rahmen eines Schüleraustauschs mit der gemeinnützigen Organisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. Tostedt und Umgebung. „Für mich ist das Auslandsjahr eine spannende Erfahrung. Ich freue mich sehr darauf, eine neue Kultur und Sprache kennenzulernen“, sagt Simon über seine Motivation.
Jetzt sucht AFS für den Kolumbianer noch dringend eine weltoffene und herzliche Gastfamilie in Tostedt und Umgebung, die ihn bis zum Januar 2016 aufnimmt. Wer sich das vorstellen kann, wendet sich im AFS-Büro an Dietmar Haarbeck unter Tel. 040-399222-965 oder per E-Mail an Dietmar.Haarbeck@afs.de. Unterstützt wird die neue Gastfamilie während der gesamten Zeit von den ehren- und hauptamtlichen AFS-Mitarbeitern. Auch Alleinerziehende und kinderlose Paare sind als Gasteltern willkommen. Weitere Informationen zum Gastfamilienprogramm gibt es unter www.afs.de/gastfamilie.

Über AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen. Die Organisation arbeitet ehrenamtlich und ist Träger der freien Jugendhilfe. Das Ziel von AFS ist es, die Entwicklung von interkulturellen Kompetenzen zu fördern und so die weltweite Toleranz und Völkerverständigung zu unterstützen. Die von AFS entwickelten und durchgeführten Programme wurden von den Vereinten Nationen ausgezeichnet. Neben dem Schüleraustausch und Gastfamilienprogramm bietet AFS die Teilnahme an Freiwilligendiensten sowie interkulturelle Trainingsmaßnahmen an. Der Verein zählt fast 4.500 Mitglieder und arbeitet mit gleichberechtigten Partnern in rund 50 Ländern auf allen Kontinenten zusammen. AFS beschäftigt etwa 100 hauptamtliche Mitarbeiter in der Geschäftsstelle in Hamburg sowie in vier Regionalbüros. Rund 4.000 ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren sich deutschlandweit für AFS.