Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der kleine "Caruso" hat eine Odyssee hinter sich

"Caruso" wird im Buchholzer Tierheim gepflegt (Foto: oh)
bim. Handeloh. Was muss dieser kleine Kerl erlebt haben...? Im Buchholzer Tierheim wurde jetzt ein äußerst scheuer, sechs bis neun Monate junger Chihuahua-Mischlingsrüde aufgenommen, den offenbar niemand vermisst und der eine monatelange Odyssee hinter sich hat.
Das Tierheim wurde seit Jahresbeginn von Anwohnern auf einen kleinen braun-weißen Hund aufmerksam gemacht, der mehrfach in einem Waldstück nahe des Edeka-Marktes in Handeloh gesichtet wurde. Da er sehr scheu ist, gelang es zunächst nicht, ihn einzufangen. "Es gab zu wenig Anhaltspunkte, wo sich der Hund zu welchen Zeiten aufhält und umherläuft", so Tierheim-Leiterin Melanie Neumann. Akut wurde die Situation, als der Hund auch noch humpelte.
Vergangene Woche kam dann der entscheidende Anruf einer Hundebesitzerin, die konkrete Angaben zum letzten Aufenthaltsort des Hundes machen konnte. Tierheim-Mitarbeiterin Jayonne Canete-Rodriguez und Melanie Neumann rückten sofort aus und durchkämmten mit einem Kescher und Decken das benannte Waldstück. Als die beiden den Vierbeiner gesichtet hatten, begann ein wahres Katz-und-Maus-Spiel. Denn zunächst nutzte das flinke Kerlchen seinen "Heimvorteil". Doch schließlich verließen ihn die Kräfte, sodass die Tierheim-Mitarbeiterinnen ihn endlich einfangen konnten.
Der kleine Chihuahua-Mischling wurde auf den Namen "Caruso" getauft und sofort der Tierärztin Dr. Brigitte Limbach vorgestellt. Sie stellte fest, dass sein Humpeln nicht verletzungsbedingt ist, sondern eher auf Überanstrengung zurückzuführen ist.
"Caruso" muss im Tierheim nun seine Eindrücke und Strapazen der vergangenen Monate verarbeiten und Vertrauen zu Menschen fassen. Bislang lehnt er den Kontakt zu den Pflegern durch Knurren, Bellen und Wegschleichen ab. "Der kleine Hund hat seine Prägephase ganz allein im Wald verbracht. Das alles muss aufgearbeitet werden", so Melanie Neumann.
Ob der Kleine entlaufen ist oder ungeliebt nach Weihnachten "entsorgt" wurde, konnte bislang nicht ermittelt werden. Eine Vermisstenmeldung lag nicht vor. Gern nimmt das Tierheim Hinweise unter Tel. 04181-32673 oder unter www.tierheim-buchholz.de entgegen.