Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Die flinke Sohle“ lädt zum Besuch des Schützenfestes in Königsmoor ein

Die Königsmoorer Königscrew (v. li.): Sina Rohrer, Karina Wohlers, Dirk Rohrer, Michael Tollmien, König Marcus Tollmien, Dirk Vollmer, Axel Tödter, Nina Vollmer und Maria Tödter (es fehlt Daniel Kunzendorf) (Foto: privat)
bim. Königsmoor Mit ihm lebte die Männer-Pokal-Mannschaft des Schützenvereins Königsmoor wieder auf: König Marcus, „die flinke Sohle“, Tollmien (39) hat den im Verein zwischenzeitlich etwas vernachlässigten Wettbewerbsschießsport gemeinsam mit seinem Bruder Michael, Dirk Rohrer und dem zweiten Schießwart Hans-Jürgen Meyer reaktiviert. So nahm die Mannschaft u.a. an der Kreis- und Landesmeisterschaft im Luftgewehrschießen teil.
Seinen Beinamen verdankt der in diesem Jahr zum Schießwart gewählte Marcus Toll-
mien seinem Beruf als Orthopädieschuhmacher. Auch sei er flink dabei, wenn es darum gehe, sich zu engagieren, u.a. im Ernteausschuss und beim Stoppelfeld-Rennteam, meint Königsmoors Präsident Rüdiger Maras. „Wenn man ihn braucht, ist er immer da“, so Maras. „Wenn ich es einrichten kann, mache ich das gern“, so Marcus Tollmien.
Begleitet wurde er von den Adjutantenpaaren Michael Tollmien und Karina Wohlers, Dirk und Sina Rohrer, Dirk und Nina Vollmer, Axel und Maria Tödter sowie von Daniel Kunzendorf. Allesamt eine erfahrene Crew mit zwei ehemaligen Majestäten (Vizepräsident Michael Tollmien und Dirk Vollmer), zwei früheren Vizekönigen (Daniel Kunzendorf und Kommandeur Dirk Rohrer) sowie dem langgedienten Adjutanten Axel Tödter, der auch zweiter Kommandeur ist. „Wir halten zusammen, haben so manches Fässchen geleert und sind gerne als Letzte gegangen“, berichtet Marcus Tollmien, der dem Schützenverein Königsmoor seit dem Jahr 2010 angehört.
Gleich der Start des Königsjahres mit dem Besuch des Todtglüsinger Schützenfestes sei super gewesen. Mit König René Kramer sei eine Freundschaft entstanden. Die Todtglüsinger Majestät feierte auch das Anbringen der Scheibe bei Marcus Tollmien mit rund 120 Gästen in Fintel mit. Der Besuch des Finteler Schützenfestes war für die Königsmoorer eine Selbstverständlichkeit. Es folgten u.a. die Besuche der Schützenfeste in Trelde, Tostedt, Kampen, Otter, Heidenau und des KKS Tell in Buchholz. Sehr schön fand Marcus Tollmien auch die Teilnahmen am Kreiskönigsschießen und am Volksbank-Schießen.
Ein großes Highlight sei der Kreiskönigsball in Tostedt gewesen. Ebenso viel Spaß und ein gutes Händchen hatte die Königscrew beim Geflügelschießen in Over. Von den zwei gewonnenen Gänsen, einer Pute und einer Ente wurde ein tolles Essen im Schießstand in Königsmoor ausgerichtet. Weiterhin besuchte die Crew den Königsball in Wesel. Ende Janur feierte Marcus Tollmien seinen eigenen Königsball in der prall gefüllten Moorhalle. „Besonders cool fand ich den Auftritt von ‚Sambucada‘“, schwärmt seine Majestät. Ihm zu Ehren hatten die Schützendamen Michaela Wolf und Sabrina Weichler auch ein Lied gedichtet.
Jetzt freuen sich die Königscrew und Präsident Rüdiger Maras auf das Schützenfest und hoffen, dass es so gut besucht wird wie im Vorjahr.

Das Schützenfest-Programm

Der Schützenverein Königsmoor lädt für Samstag und Sonntag, 18. und 19. Juni, zum Schützenfest an die Moorhalle ein. Besonders weist der Vorstand auf das Ausschießen eines Bürgerkönigs und das Vogelstechen für Kinder hin. Das Programm:
Samstag, 18. Juni
15 bis 18 Uhr: Ausschießen des Bürgerkönigs/der Bürgerkönigin
19.30 Uhr: Proklamation des Schützenkönigs, der Besten Dame, des Jungschützenkönigs und des Bürgerkönigs
Anschließend Schützenball mit der Band „les amis“ und der beliebten Cocktailbar.
Sonntag, 19. Juni
Ab 15 Uhr: Vogelstechen zur Ermittlung des Kinderkönis/der Kinderkönigin
Attraktionen vor der Moorhalle sind u.a. eine Hüpfburg, Lichtpunktgewehrschießen, Kaffee und Kuchen und weitere Leckereien
16.30 Uhr: Proklamation des Kinderkönigspaares und des Vogelordens; Orden-, Preis- und Pokalverleihung.