Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Postfiliale in Hollenstedt bleibt erhalten

Die Postfiliale Hollenstedt bleibt am bewährten Standort erhalten
bim. Hollenstedt. Die Postkunden in der Samtgemeinde Hollenstedt können aufatmen: Die von der Schließung bedrohte Postfiliale an der Estetalstraße bleibt bestehen und wird unter neuer Leitung am 31. August wieder eröffnet.
Wie berichtet, hatte die bisherige Inhaberin Catrin Wedemeyer der Post gekündigt, nachdem der "gelbe Riese" ihr einen neuen Vertrag mit schlechteren Bedingungen vorgelegt hatte.
Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers erinnerte daraufhin die Post an ihren Versorgungsauftrag in der Samtgemeinde Hollenstedt mit über 11.000 Einwohnern.
Der neue „Hollenstedter Postkiosk“ wird montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 8 bis 12 Uhr geöffnet sein. Zu den Leistungen gehören u.a. Postdienstleistungen, die Annahme von Briefen und Paketen, Annahme von DHL Express National und International, Geschenk-, Bezahl- und Prepaid-SIM-Karten, Schreibbedarf, Brief- und Paketausgabe, Postbankservice, Antragsannahme Rentenversicherung und der Postbus-Fahrkartenverkauf.
"Ich freue mich, dass die Leistungen der Post nahtlos weiter für die Bürger zur Verfügung stehen. Beim regionalen Politikbeauftragten der Deutschen Post in Hannover habe ich mich für diese schnelle und gute Lösung bedankt", so Heiner Albers. Er habe den Politikbeauftragten aber auch darauf hingewiesen, dass die Vertragsbedingungen mit den Betreibern nicht weiter so gestaltet sein dürfen, dass der Versorgungsauftrag der Deutschen Post zu scheitern drohe. "Eine den Dienstleistungen angemessene Bezahlung der Filialbetreiber muss gewährleistet sein", betont Albers.