Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Elias-Schule feierte Zehnjähriges

Der Gründungsvorstand (v. li.): Jörg Fischer, Susanne Otto und Marina Eckhoff (Foto: oh)
bim. Wistedt. Rund 200 Gäste begrüßte die Elias-Schule in Wistedt kürzlich anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens im "Aldaghof". Wie berichtet, hatte die Schule den Gasthof vor einigen Monaten für ihre Zwecke umgebaut und nutzt die Räume seither. Nach Aufführungen und den Grußworten von Samtgemeinde-Bürgermeister Dirk Bostelmann konnten die Besucher im Rahmen der Herbstwerkstatt Bastelangebote wie Kerzen ziehen oder Adventsgestecke und Lesezeichen basteln.
Vor zehn Jahren wurde der Elias-Schulzweig der Rudolf-Steiner-Schule Nordheide von einem Förderverein ins Leben gerufen. Derzeit werden dort 100 Kinder mit einem Förderbedarf in den Bereichen Lernen, soziale-emotionale Entwicklung, geistige sowie motorische und körperliche Entwicklung in elf Kleinklassen inklusiv - also gleichberechtigt und gemeinsam - beschult.
"Die Schule ist im Dorf integriert", freut sich Uwe Jungmann vom geschäftsführenden Vorstand. Seit diesem Schuljahr kocht die Schule im Auftrag der Gemeinde auch für den Kindergarten und die Grundschule mit, so dass täglich 150 Essen die Küche im "Aldaghof" verlassen. Neben dem Schulbetrieb haben die örtlichen Vereine im "Aldaghof" nach wie vor ihr Zuhause, um dort Zusammenkünfte, Stammtische und Kaffeetrinken zu veranstalten.
In einzelnen Klassen können noch Schüler aufgenommen werden, Infos unter Tel. 0 41 82 - 28 75 00.