Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erfolgreicher Musicaldarsteller Phillipe Blair übernimmt Talenstschmiede für Tanzstars

Phillipe Blair mit einigen HipHop-Tänzern im "Tanzwerk"
bim. Dierstorf. Er kennt die Bühnen dieser Welt, trat in diversen Musicals auf, übernahm Choreografien für erfolgreiche Shows und will jetzt im kleinen Wenzendorfer Ortsteil Dierstorf (Samtgemeinde Hollenstedt) eine Talentschmiede für Tänzer, Schauspieler und Musicaldarsteller eröffnen: Phillipe Blair (55), britischer Diplomtänzer und Choreograf mit jamaikanischen Wurzeln, übernimmt die Tanzschule "Tanzwerk" von Yasmeen Strauch, die das "Tanzwerk" 15 Jahre lang leitete..
Phillipe Blair absolvierte seine Tanzausbildung u.a. an der "Ballett Rambert Academy" in London. 1987 kam er als Solotänzer nach Koblenz und zog wenig später nach Hamburg, wo er im Musical "Cats" die Solo-Rollen Pouncival und Mr. Mistoffelees übernahm. Einige weitere Highlights seiner beeindruckenden Karriere: Engagements in den Musicals "Starlight Express", "West Side Story", "Buddy Holly" und "Sweet Charity".
15 Jahre lang war Phillipe Blair Tanzdozent an der StageSchool und der Stageart Musical School in Hamburg.
Viel Spaß bereitete ihm die die Arbeit mit den kindlichen Darstellern beim Musical "König der Löwen", die er auf ihre Rollen als Simba und Nala vorbereitete.
Zuletzt war er vier Jahre lang Chefchoreograf für die erfolgreiche Unterhaltungsshow "Apassionata", setzte gemeinsam mit einer Pferdechoreografin mit Tänzern und Pferden die vom Kreativdirektor Holger Ehlers erdachten Geschichten mit seinem Wissen und Einfühlungsvermögen in Bewegung um. Obwohl er den Umgang mit Pferden nicht gewohnt war, möchte er diese Erfahrung nicht missen.
Und er ist Choreograf und Tourmanager der Band "Hot Banditoz".
Doch was macht einen guten Choreografen aus? "Sehr viel Lebenserfahrung, Kreativität, Tanzwissen, menschliches Gespür für Bewegung und ein gutes Auge", beschreibt Phillipe Blair. Obwohl er so erfolgreich ist und schon mit vielen Stars die "Bretter, die die Welt bedeuten" teilte, ist er sehr bescheiden, steht abseits der Bühne nicht gerne im Mittelpunkt. "Ich verkaufe mich nicht gerne. Ich mache nur, was ich kann", sagt Phillipe Blair.
Nun möchte er nur noch andere Talente auf das Rampenlicht vorbereiten.
"Eine Schule zu leiten ist das, was ich nach einem langen Weg als Darsteller, Dozent und Choreograf machen wollte. Das 'Tanzwerk' ist eine der besten Schulen, die ich in der Umgebung kenne. Ich möchte sozusagen noch eine Schippe drauf legen, damit die Schüler in allen Tanzstilen ein hohes Niveau erhalten", erklärt Phillipe Blair. Das Repertore reicht bereits von Ballett, Modern- und Jazzdance über Funky Jazz und Zumba bis HipHop. Ab Sommer soll es eine Musicalabteilung sowie Unterricht in Schauspiel, Gesang und Steptanz geben. Willkommen sind Kinder ab drei Jahren, Jugendiche und Erwachsene - vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen. • Infos unter phillipe.blair@yahoo.com.