Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erster Wolf in Tostedt gesichtet

Diesen "Wolf" haben Nicole und Stephan Schindzielorz gesichtet (Foto: Schindzielorz)
bim. Tostedt. Die Rückkehr des Wolfes erregt seit Wochen die Gemüter - im positiven wie negativen Sinne - auch in den Landkreisen Harburg und Stade. Ein Erlebnis der besonderen Art hatten jetzt die WOCHENBLATT-Leser Nicole und Stephan Schindzielorz aus Tostedt, das sie wie folgt schildern:
"Als wir heute mit unserem Hund im Forst von Langeloh in der Nähe von Tostedt durch den Wald spazierten sahen wir ihn endlich auch - den Wolf. Und was sollen wir sagen? Ganz friedlich lag er dort nahe der Este im Gras. Es schien, als interessierten wir uns mehr für ihn als er sich für uns. Vielleicht lag es daran, dass er schon recht alt (16 Jahre) war. Dabei war er doch so 'klein'. Da wir uns aber sorgten, er könne dem Presserummel ausgeliefert werden, beschlossen wir, ihn kurzerhand mit nach Hause zu nehmen. Hier wird er nun für den Rest seines Lebens umsorgt. Und gerne erinnern wir uns, wie wir ihn gefunden haben."
Die beiden fanden es amüsant, gerade jetzt mitten im Wald solches Zettelchen zu finden. "Vielleicht haben wir aber doch die Chance, einen echten Wolf zu sehen. Freuen würden wir uns", so die Schindzielorz.