Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Flüchtlinge kehren voraussichtlich Ende Februar nach Otter zurück

Ende Januar brannte es in der Flüchtlingsunterkunft in Otter
bim. Otter. Die 29 Flüchtlinge, die nach dem Brand in der Flüchtlingsunterkunft im früheren Gasthof Gerlach in Otter in die Notunterkunft in eine Winsener Turnhalle umziehen mussten, sollen möglichst in der zweiten Februar-Hälfte nach Otter zurückkehren, teilt Landkreissprecher Johannes Freudewald auf WOCHENBLATT-Nachfrage mit. Derzeit würden die Wohnräume instandgesetzt. Der Sozialraum soll spätestens im April wieder nutzbar sein.
Bei dem im Gemeinschaftsraum ausgebrochenen Feuer geht die Polizei von vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandstiftung aus. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund könne ausgeschlossen werden, heißt es.
• Die Flüchtlingshilfe Otter bedankt sich herzlich für die bisher eingegangenen Sach- und Geldpenden. Derzeit werden noch u.a. tragbare CD-Player für den Sprachunterricht, Besteck, Gartenstühle und Sportzubehör benötigt. Wer helfen möchte, wendet sich an Rita Schröder von der Flüchtlingshilfe unter Tel. 0157-39308705. Infos auch unter www.fluechtlingshilfe-otter.de.


Lesen Sie auch Brand in Flüchtlingunterkunft in Otter