Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Für das saubere Hunde-"Geschäft"

bim/nw. Tostedt. Mehr als 1.900 Hunde sind in der Samtgemeinde Tostedt angemeldet. Diese Hunde hinterlassen jedes Jahr mehr als 60 Tonnen Hundekot. Ihre Hinterlassenschaften verunzieren die zahlreichen grünen Seitenstreifen entlang der Straßen und Wege. Selbst Rasenflächen und Beete rund um Kindergärten werden von
den Hunden und den Hundehaltern nicht verschont. Nur wenige Halter beseitigen die Verschmutzung, wie es eigentlich selbstverständlich sein sollte. Um den entgegen zu wirken hat die Gemeinde Tostedt sechs kombinierte Hundestationen jetzt in der Gemeinde Tostedt an besonders stark betroffenen Stellen aufgestellt. Jede Station bietet kostenlos Kotbeutel zum Mitnehmen und einen Abfalleimer zur Entsorgung. Zusätzlich sind auch an vorhandenen Papierkörben Beutelspender aufgestellt worden, die sich bereits eines regen Zuspruchs erfreuen.
Die Akzeptanz der Aufstellung weiterer Stationen wird in den nächsten Monaten weiter beobachtet. Der Service der Gemeinde Tostedt soll aber auch mit anderen weniger freundlichen Maßnahmen begleitet werden. Uneinsichtige Hundehalter, die mit ihren Lieblingen weder in die Natur fahren noch die Hundestationen
nutzen wollen, droht zukünftig ein Bußgeld.
„Ich kann meinen Mitarbeitern im Sommer kaum das Rasenmähren auf den verunreinigten Flächen zumuten. Nach dem Mähen stinkt es tagelang.“, betont Gemeindedirektor Dirk Bostelmann. Die ersten Erfahrungen mit den neuen Hundestationen stimmen positiv, denn ruckzuck sind die kostenlosen Beutel weg und werden ständig nachgefüllt. Vielleicht können sich die Hundehalter zu den
kostenlosen Beuteln eine eigene preiswerte Rolle zuhause bereit legen. Die Tostedter und besonders die Kinder werden es Ihnen danken.
Standorte: Kindergarten Waldgarten, Birkenweg, Danziger und Gartenstraße, Menkenplatz und Fußwege zwischen Am Sande, Kirche und Dieckhofstraße