Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fundus-Kaufhäuser suchen Mitstreiter

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Fundus-Kaufhäuser sortieren Kleidung nach Sommer- und Wintermode, Größen und Farben (Foto: oh)
(bim/nw). Die drei Fundus-Kaufhäuser des DRK in Neu Wulmstorf, Tostedt und Winsen sind so erfolgreich, dass sie viele soziale Projekte finanziell unterstützen. Das ist möglich, weil sich ehrenamtliche Mitarbeiter aller Altersstufen bei der Warenannahme, beim Sortieren und an der Kasse so abwechseln, dass der Zeitaufwand für jeden Einzelnen so überschaubar bleibt, dass es allen Spaß macht. In der Urlaubszeit bekommt Geschäftsführer Frank Rehmers allerdings ein schlechtes Gewissen, denn er braucht mehr helfende Hände, als er seinen Mitstreitern zumuten möchte.
„Viele sind auf die Ferienzeit angewiesen, weil sie Kinder haben. Oder sie müssen sich nach ihrem Arbeitsplatz richten, um Urlaub zu nehmen. „Wir möchten niemandem einen ehrenamtlichen Vollzeitjob zumuten“, erklärt er. Wenn dann noch jemand wegen Krankheit ausfällt, würde es eng in den Schichten, sagt er.
Deshalb sucht er nun weitere Ehrenamtliche, die die Fundus-Mitarbeiter unterstützen.
Die Fundus-Kaufhäuser nehmen gebrauchte Kleidung, Spielzeug, Haushaltswäsche, Gläser, Geschirr und kleine Elektrogeräte an. Sie werden sortiert, ausgezeichnet und zu kleinsten Preisen verkauft.
Das Konzept geht auf, denn der Zulauf an Kunden und Spendern ist groß. Die einen stöbern in den gut erhaltenen Sachen nach Schnäppchen wie auf einem Flohmarkt. Diejenigen mit kleinem Geldbeutel freuen sich über hochwertige und dennoch günstige Waren.
Mit dem Erlös unterstützen die Kaufhäuser viele unterschiedliche soziale Projekte. Zuletzt hat die DRK-Kita Scharmbeck ein neues Spielgerät für den Außenbereich bekommen, die Grundschulen Borsteler Grund und die Alte Stadtschule haben Bänke für ihre Schulhöfe angeschafft. Und Fundus unterstützt alljährlich die Freizeit der Kinder aus Tschernobyl.
Neben der Lebenshilfe, dem Heimat- und Museumsverein, dem Bereich Katastrophenschutz des DRK freuten sich auch andere Institutionen über eine Spende. In Tostedt beispielsweise hat das Kaufhaus den Erweiterungsbau der Töster Tafel großzügig unterstützt und engagiert sich ebenfalls bei der Einrichtung von Internet-Arbeitsplätzen für Asylbewerber im Willkommens-Café der Kirchengemeinde. In der Winsener Nachbarschaft arbeitet Fundus Winsen eng mit der Awo, dem Forum Kultur und Soziales zusammen, um dort u.a. das Senioren-Café einmal im Monat zu veranstalten.
• Erreichbar sind die Fundus-Kaufhäuser in Neu Wulmstorf, Bahnhofstr. 56 (Heidrun Leenders, Tel. 040-74 12 75 99, E-Mail: fundus-nw@drk-lkharburg.de); in Tostedt, Bahnhofstr. 24 (Frank Rehmers, Sylvia Büsing, Tel. 04182-80 62 711, E-Mail: fundus-to@drk-lkharburg.de); in Winsen, Bahnhofstr. 43 (Frank Rehmers, Tel. 04171-81 79 773, E-Mail: fundus-wl@drk-lkharburg.de).