Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Fundus" spendet der Flüchtlingshilfe Tostedt

Bei der Spendenübergabe (v. li.): Gerald Meier und Renate Kruse von der Flüchtlingshilfe mit Sylvia Büsing und Frank Rehmers vom Fundus-Kaufhaus
bim. Tostedt. Über eine Spende in Höhe von 1.000 Euro freut sich die Flüchtlingshilfe Tostedt. Das Geld ist der aufgerundete Erlös, den das Tostedter „Fundus - Kaufhaus für alle“ beim Töster Flohmarkt erzielt hat. Von dem Geld sollen u.a. weitere Internetanschlüsse in den Flüchtlingsunterkünften sowie die Weihnachtsfeier am 27. Dezember finanziert werden.
Bei der Übergabe hörten sich Sylvia Büsing und Frank Rehmers vom „Fundus“ auch aktuelle Pläne und Sorgen der Flüchtlingshelfer an. „Ein Internetzugang ist ein Grundbedürfnis für die Flüchtlinge, um mit ihren Familien Kontakt zu halten“, so Pastor Gerald Meier. An den Unterkünften am Elsterbogen und Am Helferichheim gibt es bereits Internetzugang. „Für die Unterkunft an der Todtglüsinger Straße suchen wir nach technischen Alternativen“, fügte Renate Kruse hinzu.
Problematisch sei es nach wie vor, Wohnraum für anerkannte Asylbewerber und Praktika zu finden. Gerald Meier und Renate Kruse berichteten außerdem, dass viele Bemühungen der Ehrenamtlichen immer noch häufig durch eine mangelnde Vernetzung der zuständigen Behörden untereinander erschwert würden.
Positiv zumindest: „Generell dürfen gemeinnützige Vereine nun Spendenbescheinigungen für Flüchtlingsspenden ausstellen und wie das Forum für Zivilcourage ein Unterkonto dafür einrichten, damit nicht jedes Mal ein neuer Verein gegründet werden muss“, so Gerald Meier.
• Infos zur Flüchtlingshilfe unter www.fluechtlingshilfe-tostedt.de.