Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Haupt-Unfall-Kreuzung in Tostedt wird bald endlich entschärft

Die Kreuzung an der Ecke B75/Bahnhofstraße ist die gefährlichste in der Samtgemeinde Tostedt. Dort kracht es häufig, weol Linksabbieger auf den Gegenverkehr und Radfahrer bzw. Fußgänger achten müssen (Foto: privat)
bim. Tostedt. Der größte Unfallschwerpunkt in der Samtgemeinde Tostedt - die Kreuzung B75/Bahnhofstraße (L141) in Höhe des Einkaufscenters Bade - soll demnächst endlich entschärft werden. Die Landesstraßenbaubehörde will voraussichtlich in der zweiten März-Hälfte die Ampelanlage mit einer dann verbesserten Schaltung erneuern. Während der Bauphase wird es eine mobile Ersatz-Ampel geben.
Das wohl größte Problem an der Kreuzung: Linksabbieger, die aus Richtung Kakenstorf kommen und von der B75 in die Bahnhofstraße (L141) abbiegen, müssen einerseits auf den Gegenverkehr achten, aber auch auf die Fußgänger und Radfahrer, die gleichzeitig Grün haben und die Kreuzung passieren. Immer wieder kommt es dabei zu kritischen Situationen.
Mit der neuen Ampel werden die Linksabbieger von der B75 in die Bahnhofstraße dann eine eigene Grünphase bekommen. "Die Lichtsignalanlage wird komplett erneuert, d.h. neben der kompletten Neuaufstellung der Signalsteuerung eben auch alle baulichen Teile wie Schaltschrank, Masten und Signalgeber. Die Anlage wird sehbehindertengerecht ausgestattet und erhält als Anforderungseinrichtung taktile Signalgeber", kündigt Dirk Möller, Geschäftbereichsleiter der Straßenbaubehörde in Lüneburg, an.
Die Erneuerung der Ampel war bereits für 2015 vorgesehen. Da aber der Umleitungsverkehr der B3-Brücken-Baustelle monatelang über die Bahnhofstraße geführt wurde, hatte die Straßenbaubehörde diese Maßnahme zurückgestellt. Der Baubeginn sei nun frühestens für die zweite März-Hälfte vorgesehen. Witterungsbedingt könne es jedoch zu Verschiebungen kommen, so Möller.

Behörde - Deutsch / Deutsch - Behörde

Behördensprache ist nicht nur für viele Bürger, sondern auch für erfahrene Journalisten mitunter knifflig. So lautete eine Nachfrage des WOCHENBLATT bei der Straßenbaubehörde zur Ampel an der Bahnhofstraße: "Umfasst die 'getrennte Signalisierung für die Linksabbieger' von der B75 auf die L141 dann ein Blinklicht und einen grünen Pfeil?"
Und so lautete die Antwort: "Der dreifeldige Signalgeber für den separierten Linksabbieger von der B75 in die L141 erhält Streuscheiben mit integriertem Richtungspfeil (links) als Sinnbild. Die von Ihnen angesprochenen Hilfssignalgeber werden nur eingesetzt, wenn nicht gesichert geführte Linksabbieger im Knotenpunktbereich vor Gegenverkehr gewarnt werden sollen. Aufgrund der vorgesehenen Separierung mit einem Signalgeber wie oben beschrieben sind diese gemäß der Richtlinie für Lichtsignalanlagen (RiLSA) aber nicht erforderlich."
Verstehen Sie das? Gemeint ist die eigene Grünphase für Linksabbieger...
Bianca Marquardt