Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hund aus Wenzendorf spielt im Film "Fünf Freunde 3" den "Timmy"

Eines der beiden Kinoplakate vom Film "Fünf Freunde 3" (Foto: © 2013 Constantin Film Verleih GmbH)
bim. Wenzendorf. Wenn derzeit der Film "Fünf Freunde 3" über die Kinoleinwand flimmert, ist auch ein Hauptdarsteller aus der Nordheide darin zu bewundern: der Australian Shepherd "Bobby". Er spielt den Hund "Timmy", der seinen menschlichen Kumpels George, Julian, Dick und Anne beim Bestehen eines Abenteuers hilft. Der eineinhalbjährige Rüde wurde von Tiertrainer Marco Heyse (41) aus Wenzendorf (Samtgemeinde Hollenstedt) auf die Rolle vorbereitet.
In dem Film machen die fünf Freunde, deren Geschichten auf den Büchern der britischen Kinderbuchautorin Enid Blyton beruhen, einen Badeurlaub auf einer exotischen Insel. Beim Tauchen entdecken sie einen geheimnisvollen Kompass, der womöglich auf einen Piratenschatz hinweist. Ob der ihrer neuen Freundin, der einheimischen Joe, helfen kann, ihre Heimat vor den Fängen eines rücksichtslosen Investors zu bewahren? Auf einer Jagd durch den Dschungel erleben die fünf Freunde allerhand Abenteuer.
Marco Heyse und "Bobby" hatten auch im wahren Leben einige Herausforderungen zu meistern. "Als ich 'Bobby' gecastet habe, konnte er noch gar nichts", erinnert sich Marco Heyse, der sich sofort in den frechen, mutigen und aufgeweckten Hund verguckt hatte. Zunächst galt es für "Bobby", die Grundkommandos als Filmhund zu erlernen: auf eine Marke gehen, schnell und langsam laufen und auf Kommando bellen. Und dann musste der junge Rüde für eine große Szene noch über eine Schlucht balancieren und springen. Für das ganze Training hatten die beiden gerade einmal acht Wochen Zeit.
Gedreht wurde in Thailand. "Diese Dreharbeiten waren für den Hund die beste Zeit seines bisherigen Lebens", ist Heyse überzeugt. "Es war für ihn eine große Freude, all die Orte und die viele Natur zu sehen und zu erschnüffeln. Und überall das Wasser zum Baden...", so der Tiertrainer. Die Reise war sicherlich sehr anstrengend, meint er. "Aber der Hund hatte in seiner Kiste mehr Platz als ich auf meinem Sitz", schmunzelt Heyse.
Der Film "Fünf Freunde 3" läuft im Buchholzer "Movieplexx" noch am Samstag und Sonntag, 1. und 2. Februar, jeweils um 12.30, 15 und 17.15 Uhr sowie Montag bis Mittwoch, 3. bis 5. Februar, um 15 und 17.15 Uhr.
Im City Kino in Buxtehude läuft der Film ebenfalls bis Mittwoch, 5. Februar, täglich um 15.15 und 17.30 Uhr sowie samstags auch um 13 Uhr und sonntags um 13.15 Uhr.

20 Jahre Erfahrung als Tiertrainer

Marco Heyse verfügt mit seiner Firma „animalworks“ über 20 Jahre Filmtier-Erfahrung in Deutschland, Europa und darüber hinaus. Seine Tiere waren u.a. in den TV-Serien „Da kommt Kalle“ und „Nils Holgersson“ zu sehen. Seine Vierbeiner drehten auch schon mit Hollywood-Größen wie Jeff Goldblum und Willem Dafoe. 2013 trainierte Heyse Tiere für den „Tatortreiniger“ oder die Verfilmung von „Pettersson und Findus“ (ab März im Kino).
Neuerdings können auch Privathunde zur Internatsausbildung und für Einzelstunden in die Schule von Marco Heyse gegeben werden. Infos unter Tel. 04165-827010.