Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Im Dienst der Menschen

Er beeindruckte durch sein Engagement: Melf-Karsten Hansen ist gestorben (Foto: Archiv)

Trauer in Tostedt: Ratsherr Melf-Karsten Hansen ist gestorben

kb. Tostedt. Er war ein Kämpfer für die Bedürfnisse behinderter Menschen, ein engagierter Christ und überzeugter Optimist: In der vergangenen Woche verstarb der Tostedter Ratsherr Melf-Karsten Hansen (68) nach schwerer Krankheit.
Der ehemalige Leiter der Lebenshilfe-Werkstatt in Tostedt, der infolge einer Kinderlähmung im Rollstuhl saß, legte immer großen Wert auf ein selbstbestimmtes Leben. Mit seiner Behinderung ging Melf-Karsten Hansen immer offen um, war so ein Vorbild für andere Menschen, denen er stets auf Augenhöhe begegnete. Neben seinem Beruf, den er mit großer Leidenschaft ausübte, spielten der christliche Glaube und sein politisches Engagement immer eine große Rolle im Leben von Melf-Karsten Hansen. Seit Jahrzehnten war er Mitglied in der SPD, saß zuletzt im Tostedter Gemeinderat und war Mitglied im Verwaltungsausschuss. Im vergangenen Jahr wurde Melf-Karsten Hansen zum Vorsitzenden des Ortsvereins Tostedt gewählt. Dann zwang ihn seine Krankheit, das Amt niederzulegen. Melf-Karsten Hansen engagierte sich zudem seit vielen Jahren im Kirchenvorstand der Tostedter Johannesgemeinde, war zum Schluss dessen Vorsitzender und kümmerte sich um das Gemeindeblatt.
Mit offenen und ehrlichen Worten stand Melf-Karsten Hansen den Menschen zur Seite, seine Freunde und Kollegen schätzten seine Herzlichkeit und seinen Mut, sein Einfühlungsvermögen und seinen Optimismus. "Trotz vieler Schwierigkeiten im Leben, war er immer getragen durch den Glauben, den Menschen dienen zu müssen" so sein guter Freund Klaus-Dieter Feindt. Bis zum Schluss kämpfte Melf-Karsten Hansen gegen seine Krankheit, glaubte fest daran, sie besiegen zu können. Umso schwerer trifft sein Verlust Freunde und Familie, politische, berufliche und kirchliche Wegbegleiter. Melf-Karsten Hansen hinterlässt eine Ehefrau.