Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Im Kinder- und Familienzentrum Tostedt wird auch soziale Kompetenz vermittelt

Im KiFaZ (v. li.): Dominic Ellßel, Stefan Walnsch, Klaus Böttcher, Felizitas Hillebrecht, Jessica Hajdini, Anette Martel, Sarah Reetz und Dirk Hillebrecht mit (v. li.): Olivia, Leon, Leonie und Luan (Foto: oh)
bim/nw. Tostedt. Anlässlich der Einweihung der erweiterten Räume begrüßten die Verantwortlichen im Kinder- und Familienzentrum (KiFaZ) in Tostedt kürzlich zahlreiche Gäste. Rund 200 Interessierte nutzten die Gelegenheit, um die neuen lichtdurchfluteten Räume in Augenschein zu nehmen und sich über die Arbeit des KiFaZ zu informieren.
Spiel, Spaß und ein reichhaltiges Buffet sorgten für gute Stimmung. Highlight für die Kinder war die KiFaZ-Tombola. Dank der großzügigen Unterstützung vieler Unternehmen aus Tostedt und Umgebung gab es 142 Preise zu gewinnen. Ein Mobiltelefon, Fußbälle, diverse Gutscheine und vieles mehr schmückten den Tombola-Tisch. Der Hauptgewinn war ein Fahrrad.
Besonders stolz präsentierten die KiFaZ-Kinder ihre Kunstwerke in der Kinder-Kunst-Ausstellung. Selbstgemalte Bilder, eine Fotostrecke, in der die Krech-Siedlung und das Umland aus den Augen der Kinder festgehalten waren und ausgewählte Exponate ihrer Handwerkskunst gab es zu bestaunen.
Samtgemeinderat Stefan Walnsch lobte die gesellschaftlich notwendige Arbeit des Kinder- und Familien-Zentrums, die sich seit nunmehr 14 Jahren allein aus Spenden finanziere. Insbesondere würdigte er das hohe Maß an ehrenamtlichem Engagement. Zudem hob er das pädagogische Konzept des KiFaZ hervor. Unter der Anleitung des neuen KiFaZ-Leiters Dirk Hillebrecht werden die Kinder in ihrem Selbstwert gestärkt und entwickeln anhand ausgewählter Themen und im täglichen Miteinander ihre soziale Kompetenz.
Dirk Hillebrecht und seine Mitstreiter freuen sich auf weitere Feste und Veranstaltungen in den Räumen des Kinder- und Familien-Zentrums.