Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„In alte Zeit zurückversetzt“

Marie-Luise Zeitz, Rita und Manfred Schmidt (v.li.) mit "Huntress" und "Fellow"

Charmante Atmosphäre des Wörmer Advents zog Besucher wie magisch an

(gb). Wörme. Natur und Natürlichkeit ganz ohne Rummel zeichnete den Wörmer Advent aus. Diesen puren Genuss erlebten unzählige Besucher zwischen dem kuscheligen Café-Restaurant „Der Schafstall“ im Büsenbachtal, der zauberhaften Gärtnerei Gesine Funk, dem urwüchsigen Hof Wörme No. 2 und der Forellenzucht Kröger mit ihren hausgemachten Spezialitäten. Ankommen und sich wohlfühlen war Trumpf zwischen Himmelstorte am warmen Grundofen, hinreißenden Adventgestecken neben heißem Hollerpunsch, Zitherklängen in der urigen Kaffeesstube, und dampfender Fischsuppe am prasselnden Lagerfeuer. „Man fühlt sich hier in alte Zeiten zurückversetzt“, schwärmten Marie-Luise Zeitz, Rita und Manfred Schmidt, die mit ihren Irish Settern „Huntress“ und „Fellow“ aus Rosengarten in den romantischen Heideort gekommen waren. Das eine zweispännige Pferdekutsche als Gästetaxi zwischen allen vier Stationen des charmanten Wörmer Advents pendelte, unterstrich diesen Eindruck geradezu perfekt.