Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jetzt wird's eng in Tostedt - Lkw über 24 Tonnen werden von der B3 abgeleitet

bim/nw. Sprötze/Tostedt. Die Bahnbrücke über die B3 in Sprötze wird ab Donnerstag, 11. Dezember, für Lkw über 24 Tonnen gesperrt. Wie berichtet, wird dieser Schwerlastverkehr dann über Tostedt umgeleitet. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr empfiehlt dem Fernverkehr, diesen Bereich weiträumig über die A 1 und die A 7 zu umfahren.
Grund für die weitere Einschränkung des Verkehrs ist der Zustand der im Jahre 1951 erbauten Brücke, die der Verkehrsbelastung nicht mehr gewachsen ist. Eine aktuelle Überprüfung im September hatte ergeben, dass der Schwerlastverkehr dem Bauwerk weitere Schäden zufügen würde.
Fahrzeuge mit einem Gewicht von über 24 Tonnen werden von Süden kommend ab Welle über die L141 (Tostedt) und die B75 bis zur Kreuzung B75/B3 und von Norden kommend von der Kreuzung B75/B3 auf die B75 bis Tostedt und weiter über die L141 auf die B3 umgeleitet.
Verkehrsteilnehmer mit Fahrzeugen über 24 Tonnen Gewicht werden mit entsprechenden Hinweisschildern auf der A1 und der A7 gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.
Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr plant einen Neubau der in die Jahre gekommenen Brücke, der voraussichtlich 2016 beginnen soll. Bis dahin müssen die Beschränkungen auf dem bestehenden Bauwerk aufrechterhalten werden.
Wie mehrfach berichtet, befürchten die Tostedter dann ein Verkehrschaos und Straßenschaden. Sie fordern eine Behelfsbrücke.

Lesen Sie auch Totales Verkehrschaos in Tostedt - Eine Behelfsbrücke über die B3 ist unerlässlich