Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Joachim "Jockel" Gerth ist neuer Präsident des Todtglüsinger Schützenvereins

Joachim Gerth (re.) löst Heiner Bostelmann als Präsident der Todtglüsinger Schützen ab
bim. Todtglüsingen. Die Todtglüsinger Schützen haben einen neuen Präsidenten: Joachim "Jockel" Gerth (48) hat Heiner Bostelmann (66) im Amt abgelöst. Bostelmann, der den Verein 21 Jahre anführte, ist "vom Kopf her nicht traurig", das Amt abzugeben, "vom Bauch her schon". "Aber ich habe einen ordentlichen Nachfolger gefunden", sagt Heiner Bostelmann. Auch sei es an der Zeit gewesen, "junges Blut" in den Vorstand zu nehmen.
Joachim Gerth ist seit 1994 Mitglied im Todtglüsinger Schützenverein und war 2002/2003 bereits Vizekönig. Seit Februar 2013 war er Vizepräsident, zuvor acht Jahre lang Kassenwart und davor stellvertretender Kassenwart. Wegen seines Engagements im Schützenverein erhielt Joachim Gerth in seinem Königsjahr 2013/14 den Beinamen "der Aufsteiger".
Neuer Vizepräsident ist Kai Holste. Die weiteren Positionen: 1.Kassenwart: Andreas Brandmähl, 2. Kassenwart: Stefan Bostelmann, Schriftführer: Martin Hiller, stellvertretender Schriftführer: Marco Owczarek, Schießkommission: Reinhard Klaus,
Festausschuss: Kai Holste, Kommandeur: Frank Tödter, Spielmannszugleiter: Uwe Albers.