Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Johannes-Kirchengemeinde lässt die zwölf Heiligen Nächte zum Reformationsjubiläum aufleben

Werben für die zwölf Heiligen Nächte (v. li.): Pastorin Maren Kujawa, Kantor Kai Schöneweiß sowie die Pastoren Gudrun Junge, Gerald Meier und Birgit Averbeck
bim.Tostedt. Zeit zum Genießen, Nachdenken, Diskutieren, Meditieren und Mitgestalten bieten die zwölf Heiligen Nächte der Tostedter Johannes-Kirchengemeinde. Das mit den neuen Pastorinnen Gudrun Junge und Birgit Averbeck sowie dem neuen Kantor Kai Schöneweiß neu aufgestellte Team lässt die weit über die Gemeindegrenzen hinaus beliebte Veranstaltungsreihe anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums nach drei Jahren wieder aufleben. „Ziel ist es, diese Nächte in Besinnung und nicht in Besinnungslosigkeit zu verbringen“, so Pastor Gerald Meier. „Kirche präsentiert sich in einem anderen Licht und einem weit gespannten Bogen“, sagt Pastorin Maren Kujawa.
Tostedt ist auch die Kirchengemeinde, in der die Thesentür des Kirchenkreises Hittfeld am 27. Dezember vorgestellt wird. Die Idee: Menschen sind eingeladen, ihre Visionen, Thesen, Wünsche, Ideen, aber auch ihre Kritik an der Kirche an die Thesentür zu nageln - so wie Martin Luther es an der Tür der Wittenberger Schlosskirche der Überlieferung nach im Jahr 1517 tat. Das Programm der zwölf Heiligen Nächte:
Montag, 26. Dezember, 20 Uhr
Konzert mit dem Kammerensemble Konsonanz, Solistenensemble mit Daniel Tolsdorf, Sohn des langjährigen Tostedter Pastors Reinhard Tolsdorf;
Dienstag, 27. Dezember, 20 Uhr
Workshop zum Buchdruck - Heute selbstverständlich, hat der Buchdruck zur Zeit der Reformation die Welt verändert;
Mittwoch, 28. Dezember, 20 Uhr
„Das wollen wir ändern!“, ein Abend mit der Evangelischen Jugend Tostedt, nicht nur für Jugendliche
Donnerstag, 29. Dezember, 20 Uhr
Kirchenkabarett „Das kommt an die Kirchentür!“, Freches und Nachdenkliches über Martin Luther und seine Reformation mit Matthias Schlicht, Eintritt
10 Euro;
Freitag, 30. Dezember, 20 Uhr
Lutherjubiläum - ein Grund zum Jubeln?, Vortrag von Helge Adolphsen, ehemaliger Hauptpastor des Hamburger Michels.
Samstag, 31. Dezember, 17 Uhr
Auf der Schwelle - ökumenischer Gottesdienst mit Pastorin Gudrun Junge, Pfarrer Oliver Holzborn und Team.
Sonntag, 1. Januar, 17 Uhr
Salbungsgottesdienst. Durch den Segen Gottes gestärkt ins neue Jahr gehen. Mit Pastorin Birgit Averbeck und der Hospizgruppe;
Montag, 2. Januar, 20 Uhr
Oberton & Tönen - Workshop zum Mitmachen und Zuhören mit dem Rhythmuspädagogen Thomas Henningsen und Pastor Gerald Meier;
Dienstag, 3. Januar, 20 Uhr
Märchenspiel Die Schneekönigin mit Eleonore Roocks und ihrer Stehpuppenbühne;
Mittwoch, 4. Januar, 20 Uhr
„Damit unsere Herzen kein Rost ansetzen, Luthers geistliche Übungen im Alltag und Meditation mit Pastorin Maren Kujawa;
Donnerstag, 5. Januar, 20 Uhr
Konzert: Gloria in excelsis Deo mit der Johanneskantorei, dem Lüneburger Kammerorchester, Ulrike Meyer (Sopran), Liga Auguste (Alt), Tim Maas (Bariton) und Kantor Kai Schöneweiß sowie Werken von Antonio Vivaldi, Georg Philipp Telemann und Johann Nikolaus Bach, Eintritt: 5 bis 20 Euro, Vorverkauf: Buchhandlung Matthies im Himmelsweg;
Freitag, 6. Januar, 20 Uhr
Lichterkirche - Gottesdienst zu Epiphanias, „Luther-Licht-Gestalt(en)?“ mit Pastor Gerald Meier u.a.