Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kinder-App "Schatzkiste" hilft beim Lauterwerb von "sch"

Präsentieren die App „Schatzkiste“ (v. li.): Larissa Schories, Iwona Mallon und Angela Seifert
(bim). Mit der Schlange Schinya ein Abenteuer erleben, bei einem Wimmelspiel Punkte für eine Faschingsparty sammeln und ganz nebenbei auf spielerische Art die Aussprache von "sch", "sp" und "st" trainieren - all das können Kinder mit der App "Schatzkiste". Die Idee dazu hatte Iwona Mallon (35) aus Dohren (Samtgemeinde Tostedt). Unterstützt wurde sie von der Buchholzer Kinderliedermacherin Larissa Schories (45) und der Logopädin Angela Seifert (55) aus Buchholz.
Iwona Mallon hatte bereits Ende 2012 die Sprachförderungs-App "Dackel Darius sucht seinen Knochen" auf den Markt gebracht (das WOCHENBLATT berichtete).
Im Gespräch mit Angela Seifert wurde ihr der Sprachförderbedarf bei der Artikulation von Zischlauten bewusst. "Zischlaute sind komplexe Laute", so Angela Seifert. "Was die wenigsten wissen, die Zunge hat mit vielen Bewegungsabläufen zu tun. Koordination und Körperspannung sind für die Sprache wichtig."
Also schrieb Iwona Mallon eine kindgerechte Geschichte mit vielen Wörtern mit "sch", die für die App von Radiomoderatorin Ariane Eiglsperger aufgesprochen wurde. Zwei fröhliche Kinderlieder, die auch zum Bewegen animieren, steuerte Larissa Schories bei.
Iwona Mallons Herzensanliegen war es auch, dass die App allen Kindern kostenlos zur Verfügung steht. Bei der finanziellen Förderung setzte sie daher auf die Initiative "Ein Netz für Kinder" des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, die bisher aber nur web-Angebote förderte. "Das Konzept, das ich mit Angela Seifert erarbeitet habe, hat so überzeugt, dass die Förderrichtlinien geändert wurden", erzählt Iwona Mallon. Die "Schatzkiste" sei nun die erste App, die vom Medienbeauftragten sowie vom Bundesfamilienministerium gefördert werde.
Passend zur Faschingsparty wird die kostenlose Kinder-App "Schatzkiste" zu Beginn der Karnevalssession am 11. November veröffentlicht. Erhältlich ist sie im "App Store" und bei "googleplay".