Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kleine Mülldetektive zu Besuch im Rathaus

Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam dankte Kiga-Leiterin Kristina Dannat (hinten links) und Erzieherin Heidemarie Schmidt (hinten rechts) sowie den Kindern für die tolle Ausstellung (Foto: Marion Wenner / Samtgemeinde Tostedt)
bim. Tostedt. Mit dem Thema Müllvermeidung kann man gar nicht früh genug beginnen. Das sagte sich auch Kristina Dannat, Leiterin des Kindergartens "Kinderburg" in Heidenau und beteiligte sich mit ihren 50 Schützlingen im Alter von zwei bis sechs Jahren an dem Projekt der Save Our Future-Umweltstiftung (S.O.F.) "Die Mülldetektive - Kita-Kinder werden aktiv". Damit sind sie gemeinsam mit rund 700 Kindertageseinrichtungen in ganz Deutschland anlässlich des Weltumwelttages aktiv geworden gegen Wegwerfplastik und für mehr Ressourcenschutz.
Mehrere Wochen lang haben sich die Kinder der "Kinderburg" mit dem Thema Müll und Müllvermeidung beschäftigt: Haben die Menschen früher auch so viel Müll produziert? Wächst Müll? Ist es nicht sinnvoller, eine Brotdose zu benutzen statt täglich neuer Papier- oder Plastiktütchen? Sie reimten Müll-Songs, erfanden eine fantasievolle Müllgeschichte, brachten ein pfiffiges Theaterstück mit Müllmonstern auf die Bühne und bastelten aus kostenlosen Materialien interessante Dinge, wie lustige Tiere aus Eierpappen, Waschmittelflaschen und Kronkorken.
Tostedts Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam empfing Kindergartenleiterin Kristina Dannat und ihre Mitarbeiterin Heidemarie Schmidt sowie einige der an der Ausstellung beteiligten Kinder und lobte die tolle Arbeit. Umwelterziehung und Naturwissenschaftliche Bildung sind in der "Kinderburg" pädagogische Schwerpunkte. Dazu Kristina Dannat: "Wir sensibilisieren die Kinder für einen nachhaltigen Umgang mit Natur und Umwelt, erkunden mit ihnen die Welt auf spielerische Art und denken gemeinsam darüber nach, wie wir die Natur nutzen und schützen können."
Die Bastelarbeiten sowie eine ansprechende Dokumentation der Mülldetektiv-Aktion sind von rund zwei Dutzend "Kinderburg"-Kindern im Rathaus im Vorraum der Bücherei zu einer Ausstellung aufgebaut worden, die noch bis Ende Juli während der Öffnungszeiten der Bücherei besichtigt werden kann.