Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kostenlose Energieberatung jetzt auch in Tostedt

Stellten die Energieberatung vor (v. li.): Dirk Bostelmann, Rainer Rempe, Sabine Bolz, Andrea Grimm und Oliver Waltenrath
bim. Tostedt. Eine kostenfreie Energie-Erstberatung wird jetzt einmal im Monat am vierten Donnerstag im Monat von 14 bis 18 Uhr im Tostedter Rathaus angeboten. "Das ist eine von vielen Maßnahmen im Rahmen des Klimaschutzprogramms des Landkreises. Dazu gehören neben der Energieberatung auch Maßnahmen für mehr Strom- und Wärmeeffizienz", so Kreisrat Rainer Rempe. Mit dem Angebot in Tostedt sei es nun gelungen, die Energieberatung flächendeckend in allen zwölf Gemeinden anzubieten, um den Bürgern kurze Wege zu ermöglichen.
Die aus Mitteln des Bundeswirtschaftsministeriums finanzierte Erstberatung ist für Privatleute kostenlos, weil der Landkreis den Eigenanteil der Verbraucher in Höhe von 5 bis 75 Euro aus dem Förderprogramm "Energie für Verbraucher" übernimmt.
Wie hilfreich die Energieberatung sein kann, weiß Energieberaterin Dipl-Ing. Andrea Grimm. "Manches wird falsch eingeschätzt, zum Beispiel der Stromverbrauch durch Licht", sagt sie.
Die am häufigten gestellten Fragen sind u.a.: Wie dämme ich mein Haus richtig?; Was muss ich beim Fenstertausch beachten, damit es keinen Schimmel gibt?; Lohnen sich Blockheizkraftwerk, Wärmepumpe oder Photovoltaik? Und: Welche Fördermöglichkeiten gibt es?
Zur Vor-Ort-Beratung gehören neben der Stromsparberatung auch der Gebäudecheck (im Hinblick auf Dämmung oder Heizungserneuerung) und der Brennwertcheck (ob eine Brennwertheizung richtig eingestellt ist).
Für mehr Stromeffizienz gewährt der Landkreis eine Abwrackprämie von 75 Euro beim Kauf eines Kühl- oder Gefriergerätes der Effizienzklasse A+++ oder beim Einbau einer Hocheffizienzpumpe in eine Heizungsanlage. Beim hydraulischen Abgleich des Heizungssystems für mehr Wärmeeffizienz gibt es einen Zuschuss von bis zu 200 Euro oder 50 Prozent des Rechnungsbetrages.
Je nach Gerät könnten bei Kühl- und Gefrierschränken ca. 55 Euro Strom im Jahr gespart werden. Eine Heizungspumpe habe sich nach drei Jahren amortisiert, so Oliver Waltenrath, Klimaschutzmanager beim Landkreis.
Welches Gerät wie viel Strom verbraucht, kann auch mit einem Strom-Messgerät ermittelt werden, das beim Landkreis kostenlos ausgeliehen werden kann. Infos dazu sowie zur Förderung durch den Landkreis unter www.landkreis-harburg.de/verbraucher
Termine für die Energieberatung können unter Tel. 04182-298-214 oder s.bolz@tostedt.de bei Sabine Bolz von der Samtgemeinde vereinbart werden.
Das Beratungsangebot stellt Andrea Grimm am Donnerstag, 27. Februar, ab 18.30 Uhr im Rathaus-Sitzungsraum, Schützenstraße 26a, vor. Anmeldungen werden erbeten bei Sabine Bolz.