Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"MANNIGfaltig" nur für Männer

Hans-Peter Wacker, Diakon in Tostedt, organisiert die „MANNigfaltige Gemeinde“ (Foto: oh)
bim/nw. Tostedt. Männer unter sich: die Tostedter Johanneskirchengemeinde startet ein neues Projekt nur für Männer: „MANNigfaltige Gemeinde“, so der Titel des Projekts, zu dem alle Männer eingeladen sind, auf vielfältige Weise in Tostedt aktiv zu sein: Ob „Mann“ dabei mit anderen Männern gemeinsam bastelt, baut, schraubt oder kocht, es geht auch um neue Erfahrungen und die eigene Rolle als „Mann“. Am Freitag, 7. Juni, lädt Hans-Peter Wacker, Diakon der Johannesgemeinde, zu einem ersten Informationsabend um 20 Uhr ins Gemeindehaus am Himmelsweg 12 in Tostedt.
„Ideen habe ich viele, aber ich freue mich auch auf die Vorschläge der Männer. Gern würden wir einen spirituellen Ort hinter der Kirche anlegen, der zum Verweilen einlädt. Den ersten Spatenstich wollen wir mit den Männern am Sonntag, 23. Juni, tun“, so Wacker. Der Spatenstich soll nach dem Gottesdienst hinter der Kirche mit Imbiss, Aktionen, Info-Ständen, Musik und der ganzen Gemeinde erfolgen. Auch ein Männer-Kochen unter professioneller Leitung hat Wacker organisiert. Für Väter und Söhne plant Wacker gemeinsame Ausfahrten und Erlebnistouren.
Hans-Peter Wacker zeichnete 22 Jahre für die Jugendarbeit in der Tostedter Gemeinde verantwortlich, diese Aufgabe hat er nun in jüngere Hände abgegeben: Seit April kümmert sich Delia Nahrwold in der Nachbarschaft Tostedt um Angebote für Jugendliche.
Nun reizt ihn die neue Aufgabe, spezielle Angebote für Männer zu schaffen.
Neben der praktischen, gemeinsamen Arbeit und vielen neuen Erfahrungen soll auch Zeit sein, über männlich definierte Rollenzuschreibungen ins Gespräch zu kommen. „Wenn Männer Väter werden, was verändert sich dann, wie sehen sie selbst ihre Rolle als Vater? Frauen setzen sich viel selbstverständlicher mit ihrer Rolle als Mutter auseinander. Väter tun dies seltener. Auch darüber wollen wir sprechen“, sagt Wacker. Dabei geht es aber nicht nur um Familie und Erziehung, sondern auch um Wertediskussionen, die alle Lebensbereiche umfassen. „Was wir auch immer gemeinsam in diesem Projekt entwickeln werden - es wird auf jeden Fall „MANNigfaltig“ sein“, sagt Hans-Peter Wacker.