Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mathe-Ass Jonathan Pampel heimst ersten Platz beim Mathematik-Bundeswettbewerb ein

Jonathan Pampel (Foto: oh)
bim. Handeloh. Jonathan Pampel (16) aus Handeloh, der kürzlich mit einem fünfköpfigen Team aus Niedersachsen am einzigen internationalen Mathematik-Wettbewerb "Baltic Way" in Riga (Lettland) mit Teams aus elf Ostsee-Anrainerstaaten teilnahm (das WOCHENBLATT berichtete), hat nun bei der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik einen ersten Platz belegt. Der Schüler des Gymnasiums am Kattenberge in Buchholz und weitere Mathe-Asse aus Niedersachsen werden am Mittwoch, 11. Dezember, in Aachen geehrt.
Rund 1.350 Jugendliche aus ganz Deutschland haben sich am diesjährigen Bundeswettbewerb Mathematik beteiligt. Nach zwei Hausaufgabenrunden standen die Landesbesten fest. Die größten Mathe-Asse neben Jonathan Pampel sind Christian Bernert (Bückeburg), Robin Fritsch (Lehrte), Florian Kreyßig (Braunschweig), Pascal Auerswald (Springe) und David Schäfer (Hildesheim).
Der Bundeswettbewerb Mathematik ist ein Angebot von Bildung & Begabung, dem Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland. Mit anspruchsvollen und originellen Aufgaben möchte der Wettbewerb mathematikbegeisterte Schüler gezielt herausfordern und fördern.
Christian Bernert, Robin Fritsch, Florian Kreyßig und Jonathan Pampel haben sich mit ihren Leistungen zudem für das Bundesfinale qualifiziert, das im Februar 2014 in Schmitten im Taunus stattfindet. Im Kolloquium müssen die Schüler in einem Einzelgespräch mit erfahrenen Mathematikern ihre Fähigkeiten erneut beweisen. Wer hier besonders überzeugen kann, hat gute Chancen auf den Bundessieg.