Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit Herz und Verstand - Niedersachsens Landfrauen widmen sich dem Thema Integration

Frauen aus elf Nationen kochten im Tostedter EWE-Service-Center gemeinsam
bim. Tostedt. Sie kommen von den Phillippinen, aus Vietnam, Thailand, Russland, Argentinien, Ecuador, der Türkei und anderen Ländern - Frauen aus elf Nationen kochten jüngst auf Einladung des Landfrauenvereins Tostedt gemeinsam in der EWE-Küche. Beim Schnippeln, Würzen und Zubereiten wurden mögliche Sprachbarrieren überwunden und jede Menge Gemeinsamkeiten entdeckt. Gemäß des aktuellen Schwerpunktthemas der 276 niedersächsischen Landfrauenvereine: „Integration mit Herz und Verstand - Landfrauen schaffen Begegnung“.
Bereits zum dritten Mal trafen sich die Landfrauen und die Teilnehmerinnen des Internationalen Treffs zum Kochen. „Wir freuen uns, dass ein solch reger Austausch stattfindet. Es haben sich echte Freundschaften entwickelt“, so Tostedts Landfrauen-Vorsitzende Bettina Brenning.
Landesweit engagieren sich rund 70.000 Mitglieder in den Landfrauenvereinen für lebendige Dörfer, in denen Menschen aller Generationen, vieler Kulturen und unterschiedlicher Lebenskonzepte leben und arbeiten. Beim Thema Integration geht es vor allem um Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund, aber auch u.a. um die Integration von Menschen mit Handicaps und Obdachlosen.
Das wollen die Landfrauen als größter Bildungsträger für Frauen im ländlichen Raum mit ihrem Dreijahresthema Integration erreichen:
• Ein Bewusstsein für das Thema Integration schaffen
• Vorurteile und Berührungsängste gegenüber „Fremden“ abbauen
• Sich ehrenamtlich für Flüchtlinge und benachteiligte Gruppen engagieren, mit ihnen gemeinsam etwas unternehmen und sie durch verschiedene Aktivitäten in den Dörfern integrieren.
Sich informieren, aufeinander zugehen und Vorurteile abbauen soll dabei gegen Ausgrenzung helfen. Ziel soll sein, dass sich alle Menschen siher fühlen, Arbeit haben und in Frieden leben können.