Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neubau steht in den Startlöchern

Samtgemeindebürgermeister Dirk Bostelmann (v.li.), Samtgemeinderat Stefan Walnsch, der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Rolf Aldag, Schulleiterin Susanne Gras und Architekt Martin Menzel geben den Startschuss mit dem ersten Spatenstich.
at. Tostedt. Die Grundschule an der Poststraße in Tostedt wird um ein neues Gebäude erweitert. Den Startschuss für den 2,4 Millionen Euro teuren Neubau gaben Samtgemeindebürgermeister Dirk Bostelmann, sein Stellvertreter Rolf Aldag, der erste Samtgemeinderat Stefan Walnsch, Schulleiterin Susanne Gras und Architekt Martin Menzel mit einem Spatenstich. Die 320 Schüler und 24 Lehrkräfte sollen zum Schuljahr 2015/2016 in das neue Gebäude einziehen, gleichzeitig beginnt der Betrieb der Ganztagsschule. "Es entstehen vier Klassenräume, eine Aula, ein Lehrer- und Verwaltungsbreich sowie ein neuer Fachbereich", sagte Dirk Bostelmann. Er bedankte sich beim Kollegium, "das solange gewartet habe". Seit dem Abriss der alten Grundschule verzichten Lehrer und Schüler auf diese Räume. "Wir wussten, dass es nur eine Übergangslösung ist, deswegen haben wir uns solange beholfen", sagte Susanne Gras. "Wir freuen uns unglaublich, dass es jetzt los geht." Die Einschulung hat in diesem Jahr in der Turnhalle stattgefunden.
Geplant ist ab dem Schuljahr 2015/2016 eine offene Ganztagsschule einzurichten. Eine entsprechende Befragung der Erziehungsberechtigten durch den Elternbeirat läuft. Es wird aber wahrscheinlich auf einen Betrieb von Montag bis Donnerstag hinauslaufen, sagte die Schulleiterin. Ein Betreuungskonzept zwischen Grundschule, dem Kindergartenhort, den Postmäusen und den Töster Füchsen ist in Arbeit.