Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pastor Ingolf Ellßel wird nach 35 Jahren Gemeindedienst im Christus Centrum Tostedt verabschiedet

Wann? 01.06.2014 15:00 Uhr

Wo? Christus Centrum Tostedt, Todtglüsinger Straße 3, 21255 Tostedt DE
Pastor Ingolf Ellßel wird veranschiedet (Foto: Esther Dymel-Sohl)
Tostedt: Christus Centrum Tostedt | bim/nw. Tostedt. Nach 35 Jahren Gemeindedienst im Christus Centrum Tostedt, wird Pastor Ingolf Ellßel am Sonntag, 1. Juni, um 15 Uhr in einem öffentlichen Festgottesdienst in der Todtglüsinger Straße 3 feierlich verabschiedet. Neben der Gemeinde, den Freunden und Weggefährten wird auch Samtgemeinde-Bürgermeister Dirk Bostelmann zu den Ehrengästen zählen. Der über die deutschen Grenzen hinaus bekannte Tostedt Community Gospel Choir wird den Festakt musikalisch begleiten. Im Anschluss lädt das CCT zum Empfang ein. Denn seinen Abschied möchte Pastor Ellßel so begehen, wie er seinen Dienst in Tostedt 35 Jahre lang getan hat: Mit offener Tür und herzlicher Einladung an alle, die kommen möchten.

Kirchlicher und sozialer Einsatz für Tostedt

Unter Ingolf Ellßel wuchs die Gemeinde im Laufe der Jahre auf über 500 Mitglieder an. Die Kindertagesstätte Spatzennest, das Kinder- und Familienzentrum Tostedt und das Sozialwerk Tostedt e.V. wurden in dieser Zeit gegründet.

Nationale und internationale Ämter und Aufgaben

Von 1996 bis 2008 war Ingolf Ellßel nicht nur Pastor in Tostedt, sondern auch Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP). 2001 wurde er von der Europäischen Vereinigung der Pfingstkirchen PEF zum Vorsitzenden für Europa gewählt. Sein Arbeitsauftrag in allen Bereichen war, die Einheit untereinander auszuweiten. In Deutschland wurde der BFP unter seiner Regie Vollmitglied in der Vereinigung Evangelischer Freikirchen, VEF und Gastmitglied in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, ACK.
Nach drei Amtsperioden stellte Ellßel sich 2008 nicht mehr zur Präseswahl, wurde 2010 aber in den Leitungskreis der Weltpfingstbewegung gewählt. Ebenfalls nach zwölf Jahren gab er den Vorsitz der PEF ab und wurde zwei Monate später zum Vorsitzenden der Internationalen Christlichen Botschaft in Jerusalem berufen. „Es begab sich … So kann man mein Leben beschreiben. Ich habe mich nie um Positionen beworben. Es begab sich einfach“, so Pastor Ellßel.

ZDF überträgt live einen Gottesdienst aus dem CCT

Erstmals strahlte mit dem ZDF ein öffentlich-rechtlicher Fernsehsender den Gottesdienst einer Pfingstgemeinde live am 18. Mai 2008 aus dem CCT aus. Etwa 900.000 Zuschauer nahmen vor ihren Bildschirmen zu Hause daran teil.

Ellßel übergibt Hauptverantwortung

Am 18. Mai dieses Jahres übergab er Pastor Andreas Timm, der mittlerweile über 18 Jahre als Zweitpastor im CCT tätig war, das Ruder der hauptverantwortlichen Gemeindeleitung. Um seinem Nachfolger nicht im Wege zu stehen, wird er ganz nach Pastorenethik der EKD mindestens 50 km wegziehen. In seinem Fokus werden dann vermehrt Predigtdienste in ganz Deutschland und international stehen.

Zur Person

Ingolf Ellßel wurde am 3. September 1954 in Oberkirch /Schwarzwald geboren. Nach seiner ersten Ausbildung, einer Metalllehre, und dem anschließenden Wirtschaftsabitur begann er seine theologische Laufbahn am Theologischen Seminar Beröa. Mit seiner Frau Sigrid, die er 1976 heiratete, hat er fünf Kinder und elf Enkel. Viele seiner Veröffentlichungen sind auf www.ellssel-medien.de zu finden.