Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Per Strech-Limousine zur überraschenden Ehrung

Die engagierten Jugendlichen, die im Rahmen der landesweiten Aktion „Do the right thing“ ausgezeichnet wurden (Foto: gb)
Jugendliche aus dem gesamten Landkreis wurden im Rahmen der Aktion „Do the right thing“ für vorbildliches Handeln ausgezeichnet

gb. Hollenstedt-Emmen. Eine riesige und unvergessliche Überraschung erlebten 14 Jugendliche, die das Richtige getan hatten. Per Strech-Limousine wurden die im Rahmen der landesweiten Aktion „Do the right thing“ Ausgezeichneten zum “Gasthaus Emmen” in der Samtgemeinde Hollenstedt chauffiert. Dort stand ein applaudierendes Empfangskomitee aus Politik und Verwaltung, der Polizeidirektion Harburg, Jugendpflege und stolzen Eltern für die Geehrten Spalier. „Wir wurden aus unserer Klasse geholt und wussten von nichts“ sagte der 15-Jährige Marcel Schwarzrock, dem das Erstaunen deutlich anzusehen war.
„Euer Handeln ist der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Damit seid ihr Vorbilder, die zum Nacheifern anregen sollen“, lobte der Erste Kreisrat Rainer Rempe in der anschließenden Feierstunde, in der Laudatoren die Taten der einzelnen Geehrten würdigten. Zum Dank erhielt jeder der Ausgezeichneten eine persönliche Urkunde, ein „Do the right thing“-T-Shirt sowie ein persönliches Präsent vom Bürgermeister seiner Heimatgemeinde. An die Öffentlichkeit richtete Polizeidirektor Uwe Lehne den Appell, Jugendliche, die sich vorbildlich verhalten, für weitere Auszeichnungen zu nominieren.
Sie taten das Richtige: Nico Jobmann (16), Kevin Hillebrandt (16), Leon Ebeling (16) Moritz Westphalen (16), Marcel Schwarzrock (15) engagieren sich im Technikteam der Estetalschule Hollenstedt. Sönke Jürs (17), Pascal Rulff (16), Danny Heinflirg (14) und Yannik Warczecha (14) arbeiten im Schülerlotsendienst der Waldschule Buchholz. Peter Drogis (20) aus Salzhausen organisierte ein Open-Air-Festival. Carolin Stelting (11) fungiert als Schulbegleiterin für eine behinderte Mitschülerin. Nele Geiß (16) ist Schulsprecherin der Realschule Hanstedt, Übungsleiterin in einem Sportverein und engagiert sich darüber hinaus in der Landjugend. Florentine Krause (13) ist Streitschlichterin und arbeitet in der Bücherei der Estetalschule Hollenstedt. Ronja Hengelhaupt (16) übernimmt Patenschaften für jüngere Schüler, leistet Hausaufgabenbetreuung, und ist Schulsprecherin der Oberschule Rosengarten.