Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Plattdeutsche Vereine wollen stärker zusammenarbeiten

Hatten zu der Runde eingeladen: Ludwig Hauschild (li.) und Walter Marquardt (Foto: oh)
bim/nw.Hollenstedt. „Plattdüütsch langs de Est“ (Plattdeutsch entlang der Este) ist ein Slogan, den sich Vereine von Tostedt bis Neuenfelde zu eigen machen wollen. Auf Einladung von Walter Marquardt (NettwakPlatt, Buxtehude) aus Immenbeck und Ludwig Hauschild (Heimat- und Verkehrsverein Estetal) aus Hollenstedt trafen sich jetzt Vertreter von Vereinen, die sich den Erhalt der plattdeutschen Sprache auf die Fahnen geschrieben haben.
Der Heimatverein Tostedt, der Heimat- und Verkehrsverein Estetal Hollenstedt, der Verein 900 Jahre Neuenfelde, der Heimatverein Estebrügge, „De Plattschnackers“ aus Holm-Seppensen, „För Platt“ aus Salzhausen und „NettwarkPlatt“ des Heimatvereins Buxtehude wollen künftig in Kontakt bleiben und sich austauschen. Geplant sind gegenseitige Hilfe und Unterstützung, etwa bei der Anwerbung von Vortragenden für einen plattdeutschen Abend oder bei der Beschaffung von plattdeutscher Literatur. Wichtig ist allen Beteiligten aber vor allem eine Absprache der Termine, damit nicht zwei oder gar mehrere plattdeutsche Veranstaltungen auf ein und dasselbe Datum fallen. Langfristig geplant sind gemeinsame plattdeutsche Vorhaben.
• Weitere an dieser Kooperation interessierte Vereine sind willkommen. Sie können sich bei den genannten Vereinen melden oder unter hohmann-hvv-estetal@t-online.de Kontakt aufnehmen.