Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ronald Winnefeld ist neuer Kirchenkreispastor

Ronald Winnefeld vor der Hittfelder St. Mauritiuskirche (Foto: oh)
(bim/nw). Ronald Winnefeld ist neuer Pastor im Kirchenkreis Hittfeld. In dieser Position ist er mit Aufgaben für den Kirchenkreis und seine 18 Kirchengemeinden zuständig. So übernimmt er etwa Vakanzvertretungen, zum Beispiel bei Trauungen, Beerdigungen oder Taufen, hält Gottesdienste und gibt Konfirmanden-Unterricht. Derzeit ist Pastor Winnefeld regelmäßig in Meckelfeld und Tostedt im Einsatz.
„Es ist spannend, als Kirchenkreispastor immer wieder andere Gemeinden mit ihren eigenen Strukturen kennenzulernen und für Kollegen tätig zu sein“, sagt Winnefeld (57). Zuvor war er 13 Jahre Pastor in Nettelkamp im Kirchenkreis Uelzen: „Dort habe ich zehn Dörfer mit 2.400 Gemeindemitgliedern an zwei Kirchen betreut“, sagt Winnefeld. Vor seiner Zeit in Nettelkamp war er drei Jahre Pastor in Bad Bodenteich: „Nach 16 Jahren im Kirchenkreis Uelzen wollte ich eine neue Herausforderung annehmen. Und ich komme auch gern wieder zurück in den Norden“, sagt der gebürtige Wiesbadener, der als Zwölfjähriger bereits mit seiner Familie eine zeitlang in Buchholz lebte.
Ronald Winnefeld hat an der Universität Hamburg Evangelische Theologie und Pädagogik studiert: „Während des Studiums habe ich das Fach Religion am Buchholzer Gymnasium Am Kattenberge unterrichtet“, so Winnefeld. Nach dem Vikariat in Imbshausen bei Northeim übernahm er seine erste Pastorenstelle in Hahnenklee im Harz. In dieser Zeit hat Winnefeld auch als freier Redakteur für das Göttinger Tageblatt und die Evangelische Zeitung gearbeitet. Später war er auch fünf Jahre Öffentlichkeitsbeauftragter im Kirchenkreis Uelzen: „Ich wollte nie nur Gemeindepastor sein und habe mich immer auch für weitere Aufgaben interessiert“, sagt Winnefeld.
Er folgt auf Pastor Christoph Gumpert. Sein Eindruck nach den ersten Wochen im Kirchenkreis: „Man spürt den Einfluss der Metropole Hamburg hier im Kirchenkreis, die Menschen sind offener, stehen aber auch für ihre Werte ein. Tradition und Moderne lassen sich hier gut vereinen. Mir kommt die liberale, religiöse Struktur entgegen“, sagt Winnefeld. Wichtig für ihn ist es, im Team zu arbeiten.
Mit seiner Frau Kerstin wohnt Ronald Winnefeld in Maschen, ihre Kinder Frederik (19) und Anna (24) gehen bereits eigene Wege. Ronald Winnefeld singt gern im Kirchenchor, interessiert sich für Theater, Kunst, Lyrik und Archäologie.