Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Samtgemeinde Tostedt geht neue Wege beim Beschwerde-Management

Stellten das neue Beschwerde-Management vor (v. li.): Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam, Nadine Harmann und Samtgemeinderat Stefan Walnsch
bim. Tostedt. Die Samtgemeinde Tostedt geht neue Wege beim Beschwerde-Management: Mit 135 QR-Codes (Quick Response - „schnelle Antwort“), die u.a. an allen öffentlichen Spielplätzen, Bekanntmachungskästen und an Bushaltestellen zu finden sind, kommen die Bürger mit dem Smartphone von unterwegs sofort auf die Homepage der Verwaltung, um Mängel zu nennen - gemäß des Mottos „Helfen Sie uns, unsere Samtgemeinde noch l(i)ebenswerter zu machen“.
Zum Beispiel können Schlaglöcher, defekte Straßenlaternen, kaputte Spielgeräte oder verunreinigte Plätze genannt werden. Diese Meldung wird dann von der Samtgemeinde bearbeitet. Lässt sich der Hinweisgeber registrieren, kann er nachvollziehen, ob ein Vorgang in Bearbeitung oder erledigt ist.
„Samtgemeinderat Stefan Walnsch hatte sich informiert, wie die Samtgemeinde noch bürgerfreundlicher werden kann. Verwaltungsmitarbeiterin Nadine Harmann hat es umgesetzt“, berichtet Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam.
„Mit diesem neuen Service hoffen wir auf mehr hilfreiche Anregungen und versprechen uns mehr Effizienz“, so Dörsam. Denn der Bürger kann Mängel gleich während eines Spaziergangs oder Spielplatzbesuches melden, ohne erst nach Hause gehen und sich an PC oder Telefon setzen zu müssen. Und Stefan Walnsch ergänzt: „Der Bürger kann die Samtgemeinde so an 365 Tagen im Jahr mitgestalten.“
Natürlich können die Bürger auch weiterhin von Zuhause aus Tipps geben, Schäden melden und Anregungen geben - telefonisch oder auf der Samtgemeinde-Homepage unter www.tostedt.buergertipps.de.