Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sandfish-Stiftung sucht Paten für ägyptische Kinder

Ashraf lebt mit seiner Familie in Suez. Er hat bereits einen Paten gefunden (Foto: Fastner)
bim. Tostedt. "Es gibt vormittags eine Pflichtschule, aber dort lernen die Kinder nur das Notwendigste. Für eine berufliche Zukunft ist eine zusätzliche Förderung am Nachmittag wichtig. Die müssten die Eltern aber selbst bezahlen. Und vielen fehlt das Geld", berichtet Heinz Fastner aus Heidenau von Kindern, die in Ägypten in ärmlichen Verhältnissen aufwachsen. Ihnen will die Sandfish-Stiftung, die Fastner vor zwölf Jahren gegründet hat, über Patenschaften zu besseren Chancen verhelfen. Denn durch eine bessere Bildung könnten die Grundlagen für einen Ausweg aus der Notlage geschaffen werden.
Die Sandfish-Stiftung setzt sich im Wesentlichen für die medizinische Hilfe in den ärmsten Ländern der Welt sowie für Hilfe zur Selbsthilfe durch Brunnen- und Schulbau ein, gemäß des Mottos "Den entrechteten, hilflosen und kranken Menschen eine Stimme der Hoffnung und Zukunft geben."
Seit 2010 vermittelt die Sandfish-Stiftung auch Patenschaften für ägyptische Kinder. 29 Mädchen und Jungen betreut sie derzeit, für zehn von ihnen haben sich Paten gefunden, für die übrigen werden noch Paten gesucht. Von 30 Euro monatlich werden u.a. Schulkleidung und Schulzubehör wie Stifte und Bücher finanziert.
• Wer sich für eine Patenschaft interessiert, findet nähere Informationen unter www.sandfish.org. Kontakt per E-Mail unter info@sandfish.org.