Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sich als Bufdi in der Flüchtlingsarbeit in Tostedt engagieren

bim. Tostedt. Wer sich für die Arbeit als Bundesfreiwilliger interessiert, hat jetzt auch die Möglichkeit, sich im Bereich der Flüchtlingsarbeit zu engagieren. Die Samtgemeinde Tostedt kann zwei Stellen besetzen, für die ab sofort freiwillige Interessenten gesucht werden.
Die Bundesfreiwilligen sollen an allen anfallenden Aufgaben der Flüchtlingsarbeit beteiligt werden. Dazu gehört u.a. die Auszahlung der Leistungen, die Begleitung bei Behördengängen und Arztbesuchen sowie Hilfe bei der gesellschaftlichen Orientierung und Integration der Flüchtlinge im Alltag.
Die beiden Stellen richten sich an volljährige Personen jeden Alters. Wünschenswert, aber keine zwingende Voraussetzung, ist eine Mehrsprachigkeit. Weiterhin ist der Besitz einer Fahrerlaubnis (Klasse 3 oder BE) erforderlich.
Der Dienst ist zunächst auf zwölf Monate befristet. Ob eine Verlängerung möglich ist, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Die Stellen können in Teilzeit besetzt werden. Beabsichtigt ist jedoch ein Einsatz in Vollzeit. Während der zwölf Monate können verschiedene Seminare besucht werden.
Den Freiwilligendienst können auch volljährige Flüchtlinge (anerkannte Asylbewerber, Personen mit internationalem Schutz oder Asylbewerber, bei denen ein rechtmäßiger und dauerhafter Aufenthalt zu erwarten ist) leisten.
Voraussetzungen für die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes bei Flüchtlingen sind: eine Beschäftigungserlaubnis, der Nachweis Staatsangehörigkeit, Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses. Wünschenswert ist eine Mehrsprachigkeit (deutsch, englisch, französisch, arabisch etc.) und eine Fahrerlaubnis (Klasse 3 oder BE).
Alle Freiwilligen, die ihren Dienst im Sonderprogramm mit Flüchtlingsbezug leisten, werden pädagogisch besonders begleitet. Diese Begleitung kann außer durch Seminare auch durch andere geeignete Bildungs- und Begleitangebote erfolgen.
Weitere Infos zu den Stellen gibt es unter www.tostedt.de. Ansprechpartner für nähere Fragen sind Werner Bösch (Tel. 04182-298-131, E-Mail: w.boesch@tostedt.de) oder Christian Lindner (Tel. 04182-298-254, E-Mail: c.lindner@tostedt.de).