Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Stadtindianer" Hanscarl Hoffmann erhält den Töster Bürgerpreis

Hanscarl Hoffmann wurde mit dem Töster Bürgerpreis ausgezeichnet (Foto: archiv)
bim. Tostedt. „Die Hauptsache ist, dass man ein großes Wollen habe und Geschick und Beharrlichkeit besitze, es auszuführen“ - dieses Goethe-Zitat beschreibt das Wirken von Hanscarl Hoffmann. Der als „Stadtindianer“ oder „der mit dem roten Stirnband“ in ganz Tostedt und darüber hinaus bekannte Hanscarl Hoffmann wurde für sein über Jahrzehnte vorbildliches Wirken rund um Schule, Kultur und Sport mit dem Töster Bürgerpreis ausgezeichnet.
Jüngst machten sich der Stiftungsrat der Töster Bürgerstiftung und Bürgermeister Gerhard Netzel zur Überreichung des Töster Bürgerpreises 2017 auf den Weg nach Unkel am Rhein, wo Hanscarl Hoffmann seit vier Monaten lebt.
Dem 83-jährigen war sein Dienst als Lehrer nicht nur Beruf, sondern Berufung. Mit der Schließung der Dorfschulen in den 1960er Jahren wurde er als „Mr. Schulbus“ bekannt, als er zielstrebig und aktiv - bis zur Festlegung der Routen und Haltestellen - daran arbeitete, dass die Schüler den nun weiter gewordenen Schulweg bewältigen konnten. Seine weitere Laufbahn führte ihn als Konrektor an die Grundschule in Tostedt und schließlich 1982 als Schulleiter an die Grundschule Todtglüsingen, wo er wegweisende Dinge initiierte. Als er 1983 zusammen mit den Eltern die erste Projektwoche an einer Grundschule durchführte, erntete er bei vielen Kollegen noch Unverständnis und Kopfschütteln. Heute sind Projektwochen an vielen Grundschulen selbstverständlicher Bestandteil des Schuljahres.
Intensiv hat sich Hanscarl Hoffmann auch für die Förderung des Sports eingesetzt. Den Schul-Kanusport hat er in Kooperation mit dem Todtglüsinger Sportverein, in dem er lange Jahre Vorstandsmitglied war, gefördert und den Schul-Kanusportstützpunkt auf Kreisebene aufgebaut und auch über seine Pensionierung hinaus geleitet.
Von 1991 bis 2016 hat Hanscarl Hoffmann im Samtgemeinderat, in den Gemeinderäten der Gemeinden Wistedt und Tostedt sowie auf weiteren politischen Ebenen fortschrittliche Konzepte entwickelt und vorangetrieben. Hindernisse und Hürden waren für Hanscarl Hoffmann kein Grund, aufzugeben. Sein Motto: Hindernisse sind dazu da, um sie zu überwinden, nicht um vor ihnen stehen zu bleiben.
Weitere Projekte gehen maßgeblich auf seine Initiative zurück: die Gründung der Töster Bürgerstiftung, die Organisation der Töster Kulturtage und das Sportentwicklungskonzept für die Gemeinde Tostedt. Dabei hat er die Bürger in die Entwicklung und Umsetzung der Konzepte einbezogen. Miteinander gestalten war das Erfolgsrezept bei seinem Engagement, wobei die Hauptlast der Arbeit auf seinen Schultern ruhte.
Hanscarl Hoffmann hat in Tostedt nicht nur Spuren hinterlassen. Er ist vorausgegangen und hat Wegmarken gesetzt.