Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stoppelfeldrennsaison 2015: Finale in Wümme

Bei dem unbeständigen Wetter in Wistedt brauchten Fahrer, Helfer und Zuschauer starke Nerven (Foto: kb)
bim. Wistedt/Wümme. Das vierte Stoppelfeldrennen der Saison in Wistedt lief wie geschmiert - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Nachdem in der Nacht zum Samstag die Rennstrecke durch starke Regenfälle ordentlich durchnässt wurde, kämpften sich 61 Fahrer tapfer durch tiefen und schweren Matsch. Bis zum Mittag folgten noch zwei heftige Regenschauer und sorgten dafür, dass nach dem zweiten Lauf das Rennen kurz vor dem Abbruch stand. Per Abstimmung entschieden sich die Fahrer aber zum Weitermachen, und so konnten der dritte Lauf und auch die Final-Rennen durchgeführt werden. "Ein ganz großes Lob gilt allen Fahrern, Helfern und auch Zuschauern, die diesem Wetter getrotzt haben", so Benjamin Fehling von der ausrichtenden Landjugend.
Es bleibt spannend bis zum letzten Rennen in Wümme. Dort steigt am kommenden Samstag, 12. September, ab 9 Uhr das Saisonfinale, ausgerichtet vom Team des WFC Melkschuppen um Alexander Rohrer. Bei der Veranstaltung werden ca. 50 ehrenamtliche Helfer im Einsatz sein, um u.a. mit Getränken, Essen, Zeitnahme, Streckenposten, Bahndienst und Abschleppdienst für einen reibungslosen wie angenehmen Ablauf zu sorgen.
"Alle Veranstalter sind auch sehr dankbar, dass einige Helfer ihre Geräte wie z.B. Trecker zur Verfügung stellen. Ohne Helfer und Geräte wäre das alles nicht möglich", so Alexander Rohrer.
In Wümme geplant sind neben den letzten Rennen im Kampf um den Saisonpokal eine Kinderrunde, Helferrennen und Ladyscup.
Für die jüngeren Zuschauer gibt es eine kleine Sandkiste zum Spielen.
"Wir hoffen auf sehr schönes Wetter und bitten deshalb alle, brav ihre Teller auf zu essen", scherzt Alexander Rohrer.


Die Ergebnisse in Wistedt

Klasse A: 1. Sebastian Duden (Stoppelcross Tostedt), 2. Lasse Kämpfer (SRC Dibbersen), 3. Dennis Schlegel (Team Königsmoor);
Klasse B: 1. Andreas Stöver (KLS Racing Team), 2. Sören Ronge (Typ 1 Team), 3. Lars Westphal (WFC Racing Team);
Klasse C: Tobias Matthies (Team Königsmoor), 2. Olaf Bischoff (Typ 1 Team), 3. Klaus Holsten (Team Königsmoor);
Klasse D: 1. Tim Klindworth (Team Vaerloh), 2. Karina Lucht (ACT Tostedt-Asendorf);
Klasse S1: Manuel Schulz (Team Königsmmoor), 2. Martin Springhorn (SRC Dibbersen), 3. Manuel Ehlen (Team Königsmoor);
Klasse S2: Carsten Löll (KLS Racing Team), 2. Werner Deutschmann, 3. Markus Glimmann (Team Königsmoor);
Klasse S3: 1. Jan Gottschalk (Team Königsmoor), 2. Kolja Peters (Silberpfeile.com), Kim Dorian Fleischmann (Typ 1 Team).