Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Thea und Walter Heurich aus Kakenstorf sind seit 65 Jahren ein tolles Team

Thea und Walter Heurich feiern eiserne Hochzeit
bim. Kakenstorf. "Vor allen Dingen muss man sich die Wahrheit sagen. Wir haben uns immer ergänzt. Wenn etwas war, haben wir es ausdiskutiert, aber nie gestritten. Wir sind ein gutes Team", erklären Thea (87) und Walter Heurich (89), weshalb sie seit nunmehr 65 Jahren glücklich miteinander sind. Das sympathische Paar aus Kakenstorf begeht am Mittwoch, 20. April, seine eiserne Hochzeit.
Es war im Jahr 1947, als sich das Paar in Kakenstorf kennenlernte. Den gebürtigen Breslauer Walter Heurich hatte es nach Krieg und Gefangenschaft nach Kakenstorf verschlagen, wo er in der Landwirtschaft arbeitete. "Man musste ja sehen, dass man unterkam und verpflegt wurde", sagt Thea Heurich, in deren Elternhaus in Kakenstorf die beiden bis heute leben.
Das erste Mal begegneten sie sich, als Thea Heurich, deren Vater Nebenerwerbslandwirt war, sich mit einer Wagenladung Heu abkämpfte. Die Ponys schafften es nicht, den Wagen einen Hügel hinauf zu ziehen. Als der tierliebe Walter das sah, tauschte er kurzerhand Theas Ponys gegen große Pferde aus und zog den Wagen hinters Haus. Wenig später - beim gemeinsamen Bickbeerenpflücken in den Lohbergen - fasste er sich ein Herz und sprach Thea an, die ihn daraufhin zum Bickbeeren-Essen einlud - so sprang der Funke über.
Ein Jahr später zog Walter Heurich mit in ihr Elternhaus ein. Im Jahr 1951 - am 20. April, dem 40. Hochzeitstag von Theas Eltern - heiratete das Paar. 1960 erblickte Sohn Wilfried, 1961 Tochter Brigitte das Licht der Welt.
Nachdem sie sich zunächst ausschließlich um die Familie gekümmert hatte, arbeitete Thea Heurich neun Jahre lang als Handnäherin bei den Polsterwerkstätten Löffelsend in Buchholz-Sprötze. Walter Heurich war zunächst in einem Jesteburger Elektronikunternehmen und dann vier Jahre als Dreher bei Ritscher in Sprötze tätig, bevor er als Elektriker und Kranführer im Hamburger Hafen anfing, wo er später 30 Jahre lang als technischer Betriebsleiter Verantwortung übernahm.
Als Rentner entdeckte er seine Leidenschaft fürs Werkeln. Mit seinen Tischkegel-Spielen und Vogelhäusern erfreute er u.a. Altenheime und Kindergärten. "Wenn ich mal 'ne lose Mark habe, spende ich den SOS-Kinderdörfern", lächelt der 89-Jährige.
Gemeinsam gehörte das Paar mehr als 30 Jahre einem Kegelclub an und ging gerne tanzen. Viele Jahr verbrachten sie ihre Urlaube im Bayrischen Wald.
Walter Heurich ist seit 65 Jahren Mitglied im Schützenverein Sprötze-Kakenstorf. Noch immer ist es Tradition, dass die Schützen am Schützenfest-Montag bei den Heurichs antreten.
Nun freuen sich Thea und Walter Heurich auf ihren Ehrentag, an dem sicherlich viele Freunde und Nachbarn gratulieren - ebenso wie ihr Enkel Maximilian (20), auf den beide sehr stolz sind.