Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Todtglüsinger Retter verzeichneten das ereignisreichste Jahr ihrer Geschichte

bim/nw. Todtglüsingen. Auf eines der ereignisreichsten Jahre in der Geschichte der Todtglüsinger Feuerwehr blickte Ortsbrandmeister Sebastian Fricke zurück. So rückten die Kameraden zu insgesamt 50 Einsätzen aus. Neben 19 Technischen Hilfeleistungen lag der Schwerpunkt 2013 mit 31 Einsätzen klar im Bereich der Brandbekämpfung.
Aber es gab auch schöne Momente. Sowohl die Alters- und Ehrenabteilung wie auch die Jugendfeuerwehr feierten ihr 20 jähriges Jubiläum, das mit der Ausrichtung des Gemeindezeltlagers in Todtglüsingen gekrönt wurde. "Diese beiden Abteilungen sind zum einen durch ihre jugendliche Einsatzfreude wie auch durch Ihre unverzichtbare Erfahrung, wichtige Stützen für die Arbeit der Einsatzabteilung", so Fricke.
Besonders gefreut haben sich die Feuerwehrleute über den Besuch von Kreisbrandmeister Dieter Reymers, der über Aktuelles im Landkreis berichtete. Im Anschluss ehrte er für 25-jährige Mitgliedschaft Jürgen Lehmkuhl, Frank Meier und Joachim Vobienke. Befördert wurden Björn Bostelmann und Sebastian Fricke zu Löschmeistern.