Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Todtglüsinger Sportverein spendet Friedhofsbank

Die fleißigen Bankbauer mit TSV-Vorstand und Mitgliedern des Friedhofsausschusses (v. li.): Marko Schönborn, Klaus Schönborn, Konrad Merta, Eike Holtzhauer, Rüdiger Brummer, Jürgen Foht und Renate Preuß
bim. Tostedt. Warum lange Sponsoren suchen, wenn die fleißigen Helfer so nah sind? Das dachte sich Renate Preuß, Vorsitzende des Todtglüsinger Sportvereins (TSV), als sie von dem Wunsch des Kirchenvorstandes hörte. Der wollte für den Aussichtshügel auf dem Friedhof im Himmelsweg eine Bank haben, hätte dafür aber Sponsorengelder auftreiben müssen. "Der TSV verfügt über begnadete Bankbauer", dachte sich Renate Preuß. Denn Konrad Merta und Klaus Schönbauer vom TSV und ihre Helfer haben schon so manche Bank für das TSV-Gelände am Baggersee gebaut. So kam ihr die Idee, dass der TSV der Kirche eine Bank stiftet. Und die wurde jüngst im Beisein der fleißigen Erbauer aufgestellt.
Das gute Stück wiegt rund 180 Kilogramm. Darauf zu lesen ist die Inschrift "Jesus spricht: Ich lebe, darum sollt auch ihr leben" (Johannes 14, Vers 19).
Rüdiger Brummer vom Friedhofsausschuss bedankte sich herzlich für die neue Attraktion. Jetzt können sich die Besucher den Blick über den Friedhof genießen.
Schöne Begebenheit am Rande: Dank der Kooperation von TSV und Kirche gab es auch eine Familienzusammenführung. Denn unter den Bankbauern sind Marko und Klaus Schönborn, die beide aus Usedom stammen und die "über vier Ecken miteinander verwandt" sind. Sie trafen sich zufällig bei dem Einsatz für den guten Zweck.