Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedt: Mekka der Oldtimer-Freunde

Treffen sich bereits seit fünf Jahren in Tostedt (v. li.): Sven Hessenberger, Jürgen Körting sowie Manfred und Erika Brockmann
mum. Tostedt. "Für Oldtimer-Freunde ist dieses Treffen einfach ein Muss", schwärmt Jürgen Körting. Bereits am Freitag war der Hamburger mit einem Wohnmobil nach Tostedt angereist, um das Wochenende am Schwarzen Weg zu verbringen. Seinen Messerschmitt "Tiger" (Baujahr 1959) hatte er auf dem Hänger mitgebracht. In Tostedt fand bereits zum fünften Mal das "Oldtimer- & Youngtimer-Treffen" statt. Körting, der seit der ersten Veranstaltung dabei ist, hatte sein Wohnmobil direkt neben dem des Ehepaars Manfred und Erika Brockmann aus Bremen abgestellt. Sven Hessenberger - ebenfalls aus Hamburg - komplettierte die Gruppe. "Durch Zufall haben wir uns hier vor fünf Jahren das erste Mal getroffen", sagt Manfred Brockmann. Seitdem habe die Veranstaltung einen festen Platz im Terminkalender. Während andere Oldtimer-Freunde über das große Gelände am Schwarzen Weg bummelten und sich von den zahlreichen Karossen begeistern ließen, trank das Quartett unter einem Sonnenschirm Kaffee und genoss die Atmosphäre.
"Genau diese Stimmung zeichnet die Veranstaltung aus", sagt Organisator Peter Radtke. Gemeinsam mit seiner Familie und vielen Freunden hatte er viel Zeit in die Planung des Oldtimer-Treffens investiert. "Ich liebe diese alten Autos", gesteht Radtke. Damals habe er sich darüber geärgert, dass bei vergleichbaren Events das Geldverdienen im Vordergrund stand. "Ich wollte es besser machen", so Radtke. Das sei ihm perfekt gelungen, meinen die Besucher. Der Eintritt kostet für Schaulustige nur drei Euro; den Pott Kaffee gibt es schon für einen Euro. Das Konzept geht auf: Bereits am Samstag waren deutlich mehr Besucher da, als in den Vorjahren. Immer wieder kamen neue Oldtimer-Besitzer mit ihren edlen Karossen an.
Am Samstagabend stürmten der aus der TV-Show "Big Brother" bekannte "Big Harry" und die heimische Band "Anplackt" die Bühne. Vor mehr als 400 Gästen rockten sie bis spät in die Nacht.
Für Organisator Peter Radtke steht schon fest, dass es auch im kommenden Jahr wieder ein Oldtimer-Treffen geben wird. Allerdings hofft er, dass sich noch der eine oder andere Sponsor finden wird. "Ich habe jede Menge Ideen, um das Treffen noch attraktiver zu machen", sagt Radtke. Für Interessenten gibt es mehr Informationen im Internet unter www.oldtimer-tostedt.de.

Das "Oldtimer- & Youngtimer-Treffen" ist am heutigen Sonntag, 22. September, ab 8 Uhr geöffnet.

Ein Lese-Tipp:
Bei den Oldies werden Erinnerungen wach