Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedts Kinder- und Jugendfeuerwehren spenden Kinderhospiz über 2.000 Euro

Die Kinderfeuerwehr und die Jugendwehren der Samtgemeinde Tostedt mit Betreuern und Gratulanten sowie Michael Vieregge (li.) von der Concordia-Stiftung "Mensch - Natur - Gemeinschaft" und Harald Söhlke (vorn, 5. v. li.) vom Kinderhospiz
bim. Tostedt. "Ich bin erstaunt über die Ideen-Vielfalt, wenn es darum geht, zu helfen", freute sich Harald Söhlke, Botschafter des Kinderhospiz Löwenherz. Mit viel Engagement hatten die Kinderfeuerwehr und die Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Tostedt einen Tag unter dem Motto "Kinder helfen Kindern" veranstaltet und dabei 1.531 Euro fürs Kinderhospiz eingenommen. Dafür wurden sie jetzt belohnt: Michael Vieregge vom Stiftungsrat der Concordia-Stiftung "Mensch - Natur - Gemeinschaft" zeichnete sie mit dem zweiten Platz des Förderpreises "Mensch - Natur - Gemeinschaft 2014" aus und händigte ihnen einem Umschlag mit 700 Euro aus, den die Kids ebenfalls an das Kinderhospiz weiter reichten. "Wenn wir gewinnen, spenden wir auch das Geld", brachte Gemeindejugendfeuerwehrwart Tom Spieckermann die Meinung der Beteiligten auf den Punkt.
Seit drei Jahren gebe es die Stiftung der Concordia-Versicherung, berichtete Vieregge. "Wenn jede der landesweit 1.961 Jugendfeuerwehren einen solchen Betrag spenden würde, wären das rund drei Millionen Euro", rechnete er vor.
Dass die Kids ihr Preisgeld ebenfalls dem Kinderhospiz stifteten, erstaunte den Versicherungsexperten, der spontan nochmal 300 Euro drauflegte, damit die großmütigen Spender auch selbst einen schönen Abend verbringen können.
Für ihren Aktionstag "Kinder helfen Kindern" hatten die Kinder und Jugendlichen jeweils ein Spielzeug gespendet, das bei einem Flohmarkt verkauft wurde. Eine andere Gruppe "klapperte" mit dem Bollerwagen fünf Stunden lang die Tostedter Geschäfte ab und bat um Preise für die Tombola. "Wir sind auf niemanden gestoßen, der nichts gab", berichtete Kinderfeuerwehrwartin Martina Kretschmer. Auf einen Internet-Aufruf reagierte sogar der FC St. Pauli, der ein signiertes Trikot stiftete.
Außerdem hatte Harald Söhlke an einem Dienstabend über die Arbeit des Kinderhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen informiert, das jeweils acht Zimmer für Kinder und Jugendliche mit tödlich verlaufenden Krankheiten sowie Familienzimmer für Eltern und Geschwister bereithält.
Auf 2.000 Flyern und Plakaten hatten die Kids außerdem auf ihren Aktionstag aufmerksam gemacht. Für dieses tolle "Gesamtpaket" gab es nun den Preis.
Lobende Worte für den vorbildlichen Einsatz fanden auch Landesjugendfeuerwehrwartin Anke Fahrenholz und der stv. Samtgemeinde-Bürgermeister Rolf Aldag, der sagte: "Ich bin stolz auf euch, macht weiter so!"